1. Region

Polizei findet vermissten Koblenzer in Trier

Polizei findet vermissten Koblenzer in Trier

Die Bundespolizei Trier hat am Dienstag einen seit Montag in Koblenz vermissten Mann am Trierer Hauptbahnhof angetroffen und wohlbehalten an die Enkelin übergeben.

Der 72-jährige Russe hatte am Montag gegen 14 Uhr seine Wohnung in Koblenz zu einem Spaziergang verlassen. Weil er nicht wie gewohnt zurückkehrte, meldete seine Frau ihn bei der Polizei in Koblenz als vermisst. Von dort wurden umfangreiche Suchaktionen, auch mit Hilfe von eines Suchhundes, gestartet. Die Nachfragen bei Krankenhäusern und Rettungsleitstellen der Region verliefen negativ.

Bundespolizisten trafen den schwerbehinderten Mann am Dienstagmorgen um 7.05 Uhr auf dem Bahnsteig am Trierer Hauptbahnhof an. Der Vermisste war mit einem Zug aus Saarbrücken angekommen. Wie er dort hin gekommen war und wo er sich in der Zwischenzeit aufgehalten hatte, ist unklar. Der Betroffene beherrscht kaum die deutsche Sprache. Vermutlich wollte der Mann zu seiner Tochter fahren, die in Trier wohnt. Seine Enkelin konnte ihn am Morgen wohlbehalten in die Arme schließen.