1. Region

Polizei stellt bei Kontrolle Drogen und Munition sicher

Polizei stellt bei Kontrolle Drogen und Munition sicher

Bei einer Fahrzeugkontrolle stellten Beamte der Polizeiinspektion Trier am Montag, dem 30. März größere Drogenmengen sowie Munition und Bargeld sicher. Zwei Männer wurden festgenommen.

Kurz vor Mitternacht hielten die Streifenbeamten in der Luxemburger Straße in Trier einen Kleinwagen an, um die Insassen zu kontrollieren. Die beiden 38 und 28 Jahre alten Männer aus dem Saarland zeigten sich auch zunächst mit der Maßnahme einverstanden. Als die Beamten Fahrzeug und Personen jedoch genauer inspizierten, flüchteten die beiden zu Fuß.

Der 38-jährige Fahrer konnte nach wenigen Metern gestellt und festgenommen werden. Bei der Festnahme leistete er Widerstand, ein Beamter wurde leicht verletzt.

Der Grund für seine Flucht war schnell klar. In einer mitgeführten Tasche fanden die Beamten rund 3,6 kg Haschisch und etwa 300 Gramm Kokain. Weiterhin stellten sie über 1.500 Euro an Bargeld sicher. Im Auto befand sich darüber hinaus ein Päckchen mit Revolvermunition. Der Fahrer stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Der 38-Jährige soll heute dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt werden.

Dem 28-jährigen Beifahrer gelang zunächst die Flucht. Er wurde aber heute Morgen von der saarländischen Polizei festgenommen. Er soll ebenfalls dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt werden.

Die Kripo Trier ermittelt hat Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.