1. Region

Polizei warnt vor Schmuckverkäufern

Polizei warnt vor Schmuckverkäufern

Mit vorgetäuschten Autopannen bringen derzeit Südosteuropäer im Raum Hermeskeil minderwertigen Schmuck unter die Leute. Sie geben vor, kein Benzin und Geld mehr zu haben und versuchen, den Schmuck gegen Bares einzutauschen.

Oftmals seien die unseriösen Schmuckverkäufer zu dritt oder viert unterwegs, auch mit Kindern. Sie stünden regelmäßig mit ihren Autos an Hauptverkehrsstraßen. Dort sprechen sie laut Polizei hilfsbereite Verkehrsteilnehmer direkt an.

Sie geben vor, liegengeblieben zu sein und kein Geld für den Kauf von Treibstoff zu haben. Um dann mangels Bargeld angeblich an Treibstoff zu gelangen, wird Schmuck zum Verkauf angeboten.

In einem Fall bot ein Verkehrsteilnehmer an, den Schmuckverkäufer zu nächsten Tankstelle zu fahren. Dies wurde abgelehnt. Polizeikontrollen werden von den Betrügern umgangen, indem sie schon nach kurzer Zeit den Standort wechseln.

Die Polizei warnt vor dem Ankauf des Schmucks, bei dem es sich in aller Regel um minderwertige Ware handelt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, umgehend die nächste Polizeidienststelle zu informieren, wenn sie auf einen der Schmuckhändler treffen sollten.