1. Region

Polizist als Reichsbürger: Land will ihn entlassen

Justiz : Land will Reichsbürger-Polizisten entlassen

Darf ein Polizist, der offensichtlich der Reichsbürger-Bewegung angehört, weiter im Dienst bleiben? Zumal er weder seinen Vorgesetzten, die gesamte Polizei, ja den gesamten Staat infrage stellt und deren Legitimation anzweifelt. Mit dieser Frage beschäftigt sich seit heute das Trierer Verwaltungsgericht.

aDs naLd llwi ennie 7erh4injg-ä lisiz,onetP red tluztez ibe dre iosiinpoPikezelnt raboMhc im Istnnnenide itätg rw,a sau dme setDni entn.neref erD tmaeBe rthwe ishc a.deengg

In eFxan soll er etunr aneermd ied lioPeiz asl bVdrane und dne irreTre Preitinoieledsnzpä asl rneandfrühBe eiebczthne e.banh retnseG slol re na asd deäzsprliiPiioum ein xFa ctgkeihsc ,abneh ni emd er chis fua end eofihhtscGr der scene,Mhn eoebts„rr ohGceirhsft eds neduBs lerla h,ecMenns r,öVlek iaonteNn und atStnea sde -Ntaur ndu trlVhrcöe“ke .hbeizte Dirna fzteleiw re edi iimLagenotit esd gseVscltatrugwhneir esowi eaglmenil erd husendetc uiJszt .an rDaeh rwa es nhtci mehr als ht,origflegic sdas erd ektaeblg sitzlPio rga ctihn ieb erd enulanhdVgr sanedwne wa.r htrtspdrGnsieeäci geGor tcmiSh,d asl roeezsnrdVit tech,irR leedhernatv nadrhuiaf ni eAtebsewhni sed rhnäei4.J7g- fuA den ihtnc edenisneexrti eotrshGcfhi eehnezbi icsh eigien edr enennoasntg üegsrirechRb rmeim ire.wed Dei igeburwegebehscRügrn settitebre ernleleg die enztxEis red lburiuedeksBpn tluasnhDced als ieglermti und väruonrese ttaaS.

Simctdh chitbneeeze in irnee tnseer allSnemethung die nheeTs sde etisPiozln asl ru„d“.ke gehZcliu seiervw er fau itrUeel edrenra ietGhec,r eid hneectesdin ,bhaen asds asd ieern ennn,sBitke ücribhRegsre zu esi,n thcni uiarnceshed ,sei ienen meBnate uas emd einstD zu nnreef.net

inE Ulreti osll ni wzei Whnceo flelan.