Prüm: Kaminbrand in einem Prümer Wohnhaus

Prüm: Kaminbrand in einem Prümer Wohnhaus

Die Feuerwehr Prüm hat am Donnerstag einen Kaminbrand in einem Prümer Wohnhaus überwacht. Komplikationen gab es dabei nicht.

Bis 7 Uhr am Donnerstagmorgen dauerte der nächtliche Löscheinsatz der Feuerwehren in der Prümer Wolfsschlucht, wo eine Skihütte brannte. Schon am Nachmittag ertönten wieder die Martinshörner. Aus dem Kamin eines Wohnhauses im oberen Teil der Langemarckstraße stieg starker Qualm auf. „Rückstände aus dem Verbrennungsvorgang des Holzes haben sich entzündet“, erklärte Wehrleiter Reinhard Houscht. Solche Rückstände beseitigt normalerweise der Schornsteinfeger. Mit Wasser kann ein solcher Brand nicht gelöscht werden, man lässt ihn kontrolliert ausbrennen. Auf jeder Etage stand ein Feuerwehrmann bereit, um bei Bedarf einzugreifen.