Prüm: Wimpelwandergruppe erreicht Eifelstadt

Prüm: Wimpelwandergruppe erreicht Eifelstadt

(red) Das „Olympische Feuer der Wanderer“ ist in der Ausrichterstadt des 106. Deutschen Wandertages Prüm angekommen: Nach einem 650 Kilometer langen Fußmarsch erreichte die 18-köpfige Wimpelwandergruppe aus Saalfeld in Thüringen am Donnerstag die Eifelstadt.

Etwa 3000 Zuschauer begrüßten die Wanderer mit stürmischem Beifall. 29 Tage lang waren die Thüringer unterwegs, um den symbolträchtigen Wimpel vom letzten Austragungsort des Deutschen Wandertages durch Ost- und Südthüringen, die Rhön, den Vogelsberg, den Taunus und den Westerwald bis in die Eifel zu tragen. Mit einer Eröffnungsfeier sollte am Abend der offizielle Startschuss für den Wandertag gegeben werden, der unter dem Motto „Feuer und Wasser, Natur und Kultur im Herzen Europas“ steht. Bis zum 17. Juli werden 40 000 Wanderer und Besucher zu dem grenzüberschreitenden Wanderfest erwartet, das neben Rheinland-Pfalz auch Nordrhein-Westfalen und Ostbelgien mit einbindet. Der Deutsche Wandertag wird seit mehr als 100 Jahren in Deutschland als Jahrestreffen der Wanderer veranstaltet.