Prüm: Zündstoff im Beigeordneten-Poker

Prüm: Zündstoff im Beigeordneten-Poker

(cus) Der Beigeordneten-Poker im Prümer Stadtrat birgt weiterhin Zündstoff. Das neue Bündnis aus CDU und Prümer Bürgerbewegung (PBB) löst Enttäuschung bei SPD und FWG aus. SPD-Fraktionssprecher Markus Fischbach kündigt einen eigenen Kandidaten bei der Wahl zum Dritten Beigeordneten an.

„Im Wege einer guten Zusammenarbeit wäre es besser gewesen, die FWG als zweitstärkste Fraktion nicht zu übergehen“, kritisiert auch FWG-Fraktionssprecher Dirk Kleis den Vorstoß von CDU und PBB.

Mehr von Volksfreund