| 21:35 Uhr

Auf historischen Spuren

 Der Preisträger 2008: Nikolaus Nösges. Foto: privat
Der Preisträger 2008: Nikolaus Nösges. Foto: privat
Zum zweiten Mal verleiht der Geschichtsverein "Prümer Land" seine Ehrung für bedeutende Historiker, die die Geschichtsforschung in Prüm und Umgebung erheblich beeinflusst haben - im positiven Sinne. Am 20. April wird Nikolaus Nösges dafür mit dem Werner-Blindert-Preis ausgezeichnet.

Prüm. (red) Nach der gelungenen Premiere im Jahr 2006, bei der Hans-Dietrich Genscher ausgezeichnet wurde, wird der Werner-Blindert-Preis in Kürze zum zweiten Mal vom Geschichtsverein "Prümer Land" verliehen. Preisträger der Kategorie "Geschichte Regional" ist der Regionalhistoriker Nikolaus Nösges.Nösges hat sich wie nur wenige Historiker um die Erforschung der Prümer Geschichte verdient gemacht, was sich nicht zuletzt durch seine intensive Arbeit an den beiden Publikationen "Das Goldene Buch" und das "Prümer Urbar" manifestiert hat - Bücher, die bedeutende Dokumente der Prümer Geschichte sind. Dass Nikolaus Nösges darüber hinaus mit derzeit über 50 Artikeln die meisten Beiträge im "Prümer Landboten" veröffentlicht hat, ist ein weiterer Ausdruck seiner regen Tätigkeit. Unvergessen sind auch seine historischen Vorträge in Prüm und seine Tagesfahrten "Auf Prümer Spuren".Die Preisverleihung ist am Sonntag, 20. April, um 18 Uhr im Konvikt-Haus der Kultur (Kapelle) in Prüm. Auf dem Programm steht neben feierlicher Musik und der Laudatio auch ein Kurzvortrag von Nikolaus Nösges über die Friedensbemühungen des Prümer Abtes Regino zur Zeit der Normannenüberfälle. Der Eintritt ist frei. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Hintergrund Den Werner-Blindert-Preis verleiht der Geschichtsverein "Prümer Land" in Gedenken an seinen im Jahr 2004 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Werner Blindert. Der Preis wird in unregelmäßigen Abständen abwechselnd in den Kategorien "Geschichte überregional" und "Geschichte regional" verliehen. In der Kategorie "Geschichte überregional" wird er an bekannte Persönlichkeiten als Anerkennung für deren herausragende Leistungen auf historischem Gebiet oder für deren Verdienste um die Entwicklung der deutschen Geschichte verliehen. In der Kategorie "Geschichte regional" an Historiker, die sich durch ihre Arbeit große Verdienste um die Geschichtsforschung im Prümer Land erworben haben.