| 18:14 Uhr

Sprache
Sprachpfleger wählen neuen Vorstand

Prüm . Der Verein Deutsche Sprache lädt zur Regionalversammlung am Sonntag, 25. März, nach Ormont ins Gasthaus „Bei Lonnen“ ein. Von Frank Auffenberg

Wie steht es um die deutsche Sprache? Hat sie, wie Pessimisten behaupten, den Kampf gegen das Englische längst verloren oder sind Anglizismen eine wünschenswerte Bereicherung? Welche Entwicklung, welche Wörter sind verzichtbar, wo geht es nicht ohne Lehnbegriffe aus anderen Sprachen?

Mit diesen und ähnlichen Fragen befasst sich der Verein Deutsche Sprache (VDS). Nach drei Jahren sind nun wieder alle Mitglieder aus dem Gebiet mit 54er Postleitzahlen zur Regionalversammlung eingeladen. Das Treffen beginnt am Sonntag, 25. März, um 18 Uhr im Ormonter Gasthaus „Bei Lonnen“. Die Versammlung ist öffentlich, Besucher sind ausdrücklich willkommen.

Neben einem Vortrag des Bundesvorsitzenden Walter Krämer zum Thema „Braucht Deutschland den VDS?“ steht auch die Wahl eines neuen Regionalvorstands auf der Tagesordnung. Der amtierende Vorsitzende, Albert Igelmund, tritt erneut zur Wahl an, es wird aber noch ein Stellvertreter gesucht oder auch Mitglieder, die sich für die Arbeit im erweiterten Vorstand interessieren. Gemeinsam wird die Regionalspitze unter anderem die Bundesdelegiertenkonferenz in Offenbach besuchen.

„Für VDS-Mitglieder aus der Trierer Gegend ist Ormont natürlich reichlich weit; ich wiederhole daher meinen Vorschlag vom letzten Mal, dass die Trierer eine eigene VDS-Region begründen“, sagt der Vorsitzende, Walter Krämer. Mit dem Regionalleiter Albert Igelmund sei das abgesprochen. „Es muss sich nur jemand finden, der die Leitung übernimmt.“

Ort und Zeit seien übrigens auf eine weitere Aktivität des VDS abgestimmt, merkt Krämer an. Zwei Tage nach der Regionalversammlung tritt auf Einladung des Vereins der Autor und Kolumnist Bastian Sick am Dienstag, 27. März, im Triangel in St. Vith auf. Sick präsentiert dann unter dem Titel „Schlagen sie dem Teufel ein Schnäppchen“ einen Querschnitt durch die Höhepunkte seines Schaffens. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird um Anmeldung per E-Mail an anmeldung@pdg.de gebeten.