| 07:46 Uhr

Schule
Annette Schürmann geht nicht mehr zur Schule

Dienst vorüber: Annette Schürmann.
Dienst vorüber: Annette Schürmann. FOTO: Fritz-Peter Linden
Fritz-Peter Linden

„Einen Segen“, so nannte Jennifer Loos, Chefin der Grundschule Bleialf, die Tätigkeit von Annette Schürmann vor zwei Jahren im TV. Als eine der ersten Schulsozialarbeiterinnen in der Region hat sie sich seit 2012 um all die Kinder in der Verbandsgemeinde (VG) gekümmert, die besondere Aufmerksamkeit und Hilfe brauchten (der TV berichtete).

Es war, sagt die 54-Jährige, eine erfüllende Arbeit – aber jetzt ist sie vorbei: „Das bedaure ich sehr“, schreibt sie in einem Brief, in dem sie sich von den Kindern, Eltern und Verantwortlichen an den Grundschulen verabschiedet. Nachdem sie im vergangenen Jahr lange krankheitsbedingt außer Gefecht war, hat inzwischen der Träger, das Rote Kreuz im Eifelkreis, jemand anderen eingestellt.

Ihr Motto sei immer an einem afrikanischen Sprichwort angelehnt gewesen, sagt Annette Schürmann: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde – und der Eifel – verändern.“

Sie hat offensichtlich ihren Anteil daran – aber nicht allein. Deshalb bedankt sich Annette Schürmann „für die ungezählten guten und konstruktiven Gespräche mit euch Kindern und allen, die sich um euch sorgen und kümmern, für das so große Vertrauen und das aufmerksame, ehrliche Miteinander und die wertschätzende gemeinsame Arbeit mit den Institutionen“.

Und was sagen die Institutionen? „Das tut mir wirklich sehr leid“, antwortet Arnold Gierten, Rektor der Bertrada-Grundschule Prüm. „Wir haben eine hervorragende Schulsozialarbeiterin verloren.“ Was Annette Schürmann an Engagement und Energie in den Aufbau dieses Angebots gesteckt habe, „das ist schon enorm. Ich denke, dass sie ein ganz großes Stück dazu beigetragen hat, dass hier jetzt flächendeckend Schulsozialarbeit angeboten wird.“ Ihre Stelle, sagt Arnold Gierten, sei zwar ersetzbar. „Aber der Mensch Annette Schürmann ist nicht ersetzbar.“