| 16:02 Uhr

FREIZEIT
Enten stechen wieder in See – für die gute Sache

Die Paten sammeln sich vor dem Rennen am „Prümer Beach“.
Die Paten sammeln sich vor dem Rennen am „Prümer Beach“. FOTO: Abbildung 1: Im vergangenen Jahr verfolgten zahlreiche Besucher das spannende Rennen vom "Prümer Beach" aus. (Foto: JRK)
Prüm. Das Prümer Jugendrotkreuz schickt am Wochenende wieder gelbe Badetierchen ins Rennen, unter anderem für die Palliativstation im Krankenhaus.

(red/aff) Bereits zum sechsten Mal schickt das Prümer Jugendrotkreuz am Sonntag, 26. August, hunderte kleiner Plastik-Entchen in den sportlichen Wettkampf. Nach den letzten Niederschlägen hofft man auf einen steigenden Wasserstand der Prüm.

Auch in diesem Jahr wird am „Prümer Beach“, der kleinen Wiese neben dem Ritzkreisel, wieder am gesamten Entenrennen-Wochenende ein Festgelände mit Strandgefühl eingerichtet – selbstverständlich samt Liegestühlen und Cocktailbar.

„Die Hitzewelle hat natürlich auch unserer Rennstrecke zu schaffen gemacht.“ sagt Chantal Thomé, Leiterin des Prümer Jugendrotkreuzes. „Wir hoffen, dass der Wasserstand noch etwas steigt und wir gute Rennbedingungen haben werden.“

In den vergangenen Tagen haben die Jugendlichen bereits die Prüm von Müll befreit und große Steine und Äste von der Rennstrecke entfernt. Wenn es dann am Sonntag, 26. August, wieder heißt „Start frei“, werden mehr als 2000 Plastik-Enten freigelassen, um sich ein spannendes Kopf an Kopf-Rennen zu liefern.

Zu gewinnen gibt es für die Adoptiveltern in diesem Jahr neben einem großen Fernseher und einem Grill auch Jahreskarten für einen Freizeitpark, sowie zahlreiche Einkaufsgutscheine. „Die Geschäfte und viele Firmen rund um Prüm haben uns wieder zahlreiche Gutscheine gespendet, so dass es sich wieder lohnt, mitzumachen“, sagt Thomé.

Die Adoption einer Rennente kostet drei Euro (vier Enten für zehn Euro). Die Adoptivscheine sind noch bis Samstag, 25. August in den Vorverkaufsstellen (Kreissparkasse Prüm, Volksbank Prüm und Rewe-Markt) erhältlich. Der Erlös kommt nicht nur der ehrenamtlichen Arbeit des Jugendrotkreuzes in Prüm zugute, sondern auch wie immer einer weiteren, besonderen Aktion. In diesem Jahr soll für die Palliativstation des Prümer Krankenhauses ein dringend benötigtes Medizingerät angeschafft werden.

Begleitet wird das Entenrennen vom „Prümer Beach“. Letztes Jahr wurde hier erstmals direkt an der Prüm ein Strand errichtet „Da hat es leider abends geregnet, aber wir freuen uns dieses Mal auf das perfekte Strandwetter und viele Besucher“, sagt Chantal Thomé.

Los geht es am Samstag um 19 Uhr. Am Sonntag ist der Strand ab 14 Uhr geöffnet. Das Entenrennen startet um 15 Uhr.

Weitere Informationen im Internet unter www.pruemer-entenrennen.de