| 15:42 Uhr

Ehrenamt
Erlös des Neujahrskonzerts: 2747 Euro für die Klais-Orgel in Prümer Basilika

  Orgelbesuch nach der Spendenübergabe:  Stefan Jäger (links), Mathilde Weinandy, Franz-Josef Keilen und Wilhelm Husch.  Foto: Manfred Schuler
Orgelbesuch nach der Spendenübergabe: Stefan Jäger (links), Mathilde Weinandy, Franz-Josef Keilen und Wilhelm Husch. Foto: Manfred Schuler FOTO: Manfred Schuler
Prüm. Das Bundespolizeiorchester München versprach vor zehn Jahren nach seinem ersten Neujahrskonzert in Prüm wieder in die Abteistadt zu kommen und hielt Wort. Jahr für Jahr begeistert man nun die Eifeler und die wiederum danken es, mit großzügigen Spenden. Von Frank Auffenberg

Bestimmt ist der Erlös in diesem Jahr für die Sanierung der Klais-Konzertorgel in der Prümer Basilika (der TV berichtete) und die Besucher waren wieder großzügig. 2747 Euro kamen beim jüngsten Konzert zusammen.

Polizeidirektor Stefan Jäger, Leiter der Bundespolizeiinspektion Trier und Prüms Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy haben den Erlös nun Vertretern des Fördervereins der Basilikafreunde Prüm übergeben. Verbandsgemeinde-Bürgermeister Aloysius Söhngen dankte als Vorstandstmitglied, Wilhelm Husch und Franz-Josef Keilen waren als Vertreter des Pfarrverwaltungsrats mit dabei.

Auch wenn sie als „Hausherrin“ zu den Spendenübergebenden gehörte, dankte Mathilde Weinandy der Bundespolizei. Mit dem gemeinsamen Neujahrskonzert werde nicht nur die Verbundenheit zwischen Stadt und Bundespolizei ausgedrückt, den Bürgern werde auch immer wieder ein hochkarätiger Konzertgenuss geschenkt.