| 07:36 Uhr

Fallschirmsprung von der Ourtalbrücke an der A 60? - Anzeige für britische Basejumper

Dass der vierspurige Ausbau der A 60 zwischen Winterspelt und Prüm – hier die Ourtalbrücke – im neuen Bundesverkehrswegeplan keine Rolle spielt, empfinden die Naturschützer als Lichtblick. TV-Foto: Archiv/Marcus Hormes
Dass der vierspurige Ausbau der A 60 zwischen Winterspelt und Prüm – hier die Ourtalbrücke – im neuen Bundesverkehrswegeplan keine Rolle spielt, empfinden die Naturschützer als Lichtblick. TV-Foto: Archiv/Marcus Hormes
Prüm. Vier Briten haben laut Polizei den Freitagmorgen genutzt, um mit Fallschirmen von der Ourtalbrücke an der A 60 zu springen. Eine Erlaubnis hatten die sogenannten Basejumper dafür nicht. Die Brückenspringer erwartet eine Strafanzeige wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Luftverkehrsgesetz.

Der Vorfall hat sich laut Polizei am Freitag gegen 8 Uhr ereignet. Der Polizeiinspektion Prüm wurden von einem Verkehrsteilnehmer Leute gemeldet, die mit Fallschirmen als sogenannte "Basejumper" von der Ourtalbrücke im an der A 60 in die Tiefe springen.

Da zunächst nicht bekannt war, ob die Springer auf deutschem oder belgischem Hoheitsgebiet landen, wurden die Beamten der Polizeizone Eifel in St. Vith, Belgien, ebenfalls informiert. Diese konnten dann, vor dem Eintreffen der deutschen Streifenbesatzung insgesamt vier Brückenspringer britischer Nationalität auf deutschem Hoheitsgebiet antreffen, die gerade im Begriff waren, ihre Fallschirme zusammenzulegen.

Von der Streife der Polizeiinspektion Prüm wurden die Personalien der "Basejumper" aufgenommen. Sie erwartet eine Strafanzeige wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Luftverkehrsgesetz.