| 13:39 Uhr

Feuer im Erdgeschoss
Küche verbrennt in Stadtkyll-Niederkyll

Stadtkyll-Niederkyll. In dem kleinen Stadtkyller Ortsteil Niederkyll im Landkreis Vulkaneifel ist am Freitagmorgen die Küche einer Erdgeschosswohnung in Brand geraten und zerstört worden. Die Bewohnerin blieb unverletzt. Von Fritz-Peter Linden
Fritz-Peter Linden

Der Alarm kam gegen 9 Uhr: Keine 24 Stunden nach ihrem jüngsten Einsatz, dem brennenden LKW auf der Bundesstraße 51, wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde (VG) Obere Kyll am Freitag bereits wieder zu einem Brand gerufen.

In der Erdgeschosswohnung eines älteren Hauses im Stadtkyller Ortsteil Niederkyll war die Küche in Brand geraten. Ursache könnte nach Angaben der Polizei Prüm eine Pfanne sein, die auf dem noch eingeschalteten Herd stand. Die Feuerwehr Stadtkyll, die Drehleiter-Besatzung aus Jünkerath, die Feuerwehr-Bereitschaft und der Einsatzleitwagen der VG Obere Kyll rückten aus und löschten den Brand.

FOTO: Feuerwehr VG Obere Kyll

Die Bewohnerin hatte zuvor erfolglos versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Sie rettete sich daraufhin aus dem Haus und blieb unverletzt. Die Wehren verhinderten, dass sich das Feuer im Haus ausbreitete. Die Küche jedoch, sagt VG-Wehrleiter Sascha Löbens, „wurde vollkommen zerstört. Weiterer Schaden durch Brandrauch wurde durch den frühzeitigen Einsatz eines Lüfters verhindert.“

FOTO: Feuerwehr VG Obere Kyll

Zur Unterstützung der Atemschutz-Geräteträger wurden im Verlauf des Einsatzes auch die Feuerwehren aus Esch und Feusdorf und die Löschgruppe Kronenburg aus der benachbarten nordrhein-westfälischen Gemeinde Dahlem nachalarmiert. Im Einsatz waren außerdem ein Rettungswagen der DRK-Wache Jünkerath, die First-Responder-Gruppe aus Stadtkyll und die Polizei Prüm.

FOTO: Feuerwehr VG Obere Kyll

Der Kriminaldienst der Inspektion Prüm ermittelt, den Sachschaden schätzt die Polizei später auf mehr als 10 000 Euro, nachdem man anfangs noch von einer deutlich höheren Summe ausgegangen war.