| 20:35 Uhr

Führerscheine für Vorschulkinder

Als Spende übergibt Timo Tautges (2. von rechts) 5000 Fußgängerpässe an Ralf Mathey. Richard Zeimetz (links) und Konrad Weber verteilen sie an Kinder nach der Verkehrsschulung. TV-Foto: Frank Auffenberg
Als Spende übergibt Timo Tautges (2. von rechts) 5000 Fußgängerpässe an Ralf Mathey. Richard Zeimetz (links) und Konrad Weber verteilen sie an Kinder nach der Verkehrsschulung. TV-Foto: Frank Auffenberg
Prüm/Bitburg. Alle Kinder im Eifelkreis Bitburg-Prüm begegnen noch vor ihrer Einschulung den Polizisten Richard Zeimetz und Konrad Weber beim Verkehrsunterricht. Nach der Fortbildung erhalten sie einen Fußgängerpass. Die Verkehrswacht hat nun frische Exemplare gespendet bekommen.

Prüm/Bitburg. Kinder begegnen im Straßenverkehr vielen Gefahren. Weil sie kleiner als Erwachsene sind, können sie schnell übersehen werden. Sie sind impulsiver und neigen mitunter dazu, egal wie oft sie auch das sichere Betreten einer Straße geübt haben, angesichts eines wegspringenden Balls auf die Fahrbahn zu springen und sich selbst in Gefahr zu bringen. Nur durch gezielte Schulung lassen sich die Risiken für die Kleinen im Straßenverkehr verringern. Eine wichtige Rolle bei der Verkehrserziehung übernimmt die Kreisverkehrswacht Bitburg-Prüm. In Zusammenarbeit mit den Verkehrserziehern der Polizei sorgt sie nicht nur für die Ausbildung von Schulkindern, auch Kindergärten werden von den Mitarbeitern besucht."Die Kleinen sind unglaublich interessiert, um sie aber wirklich zu motivieren, verteilen wir an alle erfolgreichen Kursabsolventen Fußgängerpässe. Den Kindern erklären wir, dass das quasi Führerscheine für Fußgänger sind", erklärt Verkehrserzieher Richard Zeimetz von der Polizeiinspektion Prüm. Besondere Motivation

Die Kleinen seien unglaublich stolz, wenn sie den Pass erhalten, ergänzt Zeimetz\' Bitburger Kollege Konrad Weber. Der Fußgängerpass sei für sie ein wirklicher Anreiz, gut aufzupassen und die "Prüfung" gut zu bestehen. Fast alle Kindertagesstätten im Eifelkreis Bitburg-Prüm werden von den beiden engagierten Verkehrserziehern besucht.Timo Tautges von der Raiffeisenbank Westeifel hat nun in der Prümer Polizeiinspektion 5000 neue Pässe an Ralf Mathey als Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht überreicht. "Unsere Rolle als Verkehrswacht ist im Grunde eine organisatorische", erklärt er die Funktion der Wacht. Weber und Zeimetz seien die Männer vor Ort, die das Ausbildungsprogramm erst so erfolgreich machten. "Damit sollten wir nun wohl rund vier Jahre auskommen", sagt Zeimetz.Extra

Die Deutsche Verkehrswacht ist ein bereits 1924 in Berlin gegründeter Verein. In 630 Orts-, Gebiets- und Kreisverkehrswachten engagieren sich 70 000 ehrenamtliche Mitarbeiter für die Verkehrserziehung von Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen. Unter anderem hat sich die Gewerkschaft der Polizei als Mitglied der Initiative angeschlossen. aff verkehrswacht.de