| 20:35 Uhr

Geburtstagsständchen für die Förderer

Musik in der Kapelle des Konvikts: Der Oberstufenchor des Regino-Gymnasiums bietet den festlichen Rahmen zum 50. Geburtstag des Vereins der Ehemaligen. TV-Foto: Stephan Everling
Musik in der Kapelle des Konvikts: Der Oberstufenchor des Regino-Gymnasiums bietet den festlichen Rahmen zum 50. Geburtstag des Vereins der Ehemaligen. TV-Foto: Stephan Everling
Prüm. Der Oberstufenchor des Regino-Gymnasiums hat die Konzertsaison des Vereins der Ehemaligen und Freunde der Schule eröffnet. Doch nicht nur das: Das Konzert bildete auch den festlichen Rahmen zum 50. Gründungsjubiläum der Vereins.

Prüm. Ein kleines, aber feines Kulturprogramm. Damit glänzt der Verein der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums. "Wir bemühen uns, Veranstaltungen mit großem Bezug zur Schule und zu den Schülern organisieren", beschreibt Martin Fleck, erster Vorsitzender, das Konzept. Wichtig sei, dass die Veranstaltungen auch Unterstützung für die Schüler darstellen würden. "Mit dem Geburtstagskonzert geben wir zum Beispiel dem Oberstufenchor die Möglichkeit, sich und seine Arbeit zu präsentieren", sagt Fleck.
King\'s Singers kommen wieder


Ein herausragendes Konzert in der Geschichte des Vereins ist der Auftritt der King\'s Singers, einer der weltbesten A-cappella-Formationen, der im Jahr 2010 800 Menschen in der Basilika begeisterte. Dieses Ereignis wird am 31. Oktober eine Neuauflage haben; dann allerdings werden die englischen Ausnahmesänger in der Karolingerhalle auftreten.
"Leider wird es diesmal nicht möglich sein, dass die Sänger im Anschluss einen Workshop für unsere Schüler geben werden", bedauert Fleck. Im Jahr 2010 hatten die King\'s Singers sich einen Vormittag lang den jungen Sängern des Regino-Gymnasiums gewidmet.
Ähnliches ist zur Lesung mit Niklas Frank im November geplant. Der 74-jährige Sohn von Hans Frank, im Dritten Reich Generalgouverneur im besetzten Polen, der mehrere Bücher über die Vergangenheitsbewältigung der Deutschen geschrieben hat, macht dies allerdings von seinem Gesundheitszustand abhängig.
Ebenfalls in diesem Jahr organisiert der Verein wieder den Berufsorientierungstag, an dem Firmen der Region sich den Schülern vorstellen und mit ihnen Kontakte für eine gemeinsame Zukunft knüpfen können. "2012 haben sich 101 Firmen beteiligt", sagt Fleck. Mit den Ehemaligen Verbindung halten: Das war auch dem Oberstufenchor gelungen, der unter der Leitung von Martin Leineweber sein Programm präsentierte. Viele Abiturienten der letzten Jahre hatten sich dem Ensemble angeschlossen. Mit viel Applaus bedankte sich das Publikum für die ausgefeilten Arrangements und die tolle Darbietung. sev
Extra

Verglichen mit der Geschichte der Schule ist der Verein der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums noch recht jung. Seit dem Jahr 1852 besteht das Regino-Gymnasium, das in den Räumen der ehemaligen Benediktinerabtei untergebracht ist. 1964 wurde schließlich der dazugehörige Förderverein aus der Taufe gehoben. Die Idee war, vor allem die Verbindungen zwischen den einstigen Schülern und dem Lehrinstitut zu festigen. Neben dem Kulturprogramm unterstützt die Vereinigung aber auch Klassenfahrten oder hilft bei der Ausstattung. So finanzierte sie die Anschaffung eines Klaviers für den Musikraum. Der Verein hat 300 Mitglieder und finanziert sich vor allem über den Mitgliederbeitrag. "Große Ereignisse wie das Konzert der “King\\'s Singers„ sind allerdings nicht ohne Sponsoren zu realisieren", so Fleck, Vorsitzender des Vereins. sev