| 09:24 Uhr

Wetter
B 51 wegen LKW-Bergung in Richtung Köln gesperrt

Dieser litauische Sattelzug schleuderte am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 51 zwischen Reuth und Stadtkyll in den Graben.
Dieser litauische Sattelzug schleuderte am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 51 zwischen Reuth und Stadtkyll in den Graben. FOTO: Fritz-Peter Linden / TV
Stadtkyll/Reuth. Nach dem LKW-Unfall bei Stadtkyll am Freitagmorgen wird der Verkehr in Richtung Köln an der Anschlussstelle Olzheim umgeleitet. In Richtung Trier bleibt die Strecke befahrbar.

Nach Sturmtief Friederike am Donnerstag behindern am Freitagmorgen die neuen Schneefälle und zwischenzeitlich überfrierender Regen den Straßenverkehr in der Eifel. Auf der Bundesstraße 51, in Höhe der Abfahrt Schönfeld zwischen Stadtkyll und Reuth, verlor der Fahrer eines Sattelzugs aus Litauen auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über das Gespann und schleuderte in den Graben.

Der Fahrer blieb unverletzt, der Treibstofftank der Zugmaschine blieb offenbar intakt, Diesel trat nicht aus.

Dieser litauische Sattelzug schleuderte am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 51 zwischen Reuth und Stadtkyll in den Graben.
Dieser litauische Sattelzug schleuderte am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 51 zwischen Reuth und Stadtkyll in den Graben. FOTO: Fritz-Peter Linden / TV

Um 11.45 Uhr gibt der Landesbetrieb Mobilität in Gerolstein bekannt: Die B 51 wird zwischen Olzheim und Stadtkyll für den Verkehr in Richtung Köln gesperrt, bis der Sattelzug beiseite geschafft ist. Die Sperrung werde bis voraussichtlich 15 Uhr dauern. Der Verkehr in Richtung Autobahn 1 und Köln wird von Olzheim über die Umleitungsstrecke U 7 geleitet. Der Verkehr in Richtung Trier kann an der Bergungsstelle vorbeirollen.

Auf den Straßen ist weiter Vorsicht geboten: Für den Nachmittag sind eifelweit wieder Niederschläge vorhergesagt. Je nach Höhenlage kommen sie als Schnee oder Schneeregen vom Himmel.

(fpl)