| 21:34 Uhr

"Ick wundere mir über jarnischt mehr"

Ewald Schu schlüpft in die Rolle Otto Reutters. Foto: Kulturbüro Konz
Ewald Schu schlüpft in die Rolle Otto Reutters. Foto: Kulturbüro Konz
Sänger Ewald Schu und Christoph Schach am Piano präsentieren einen Otto-Reutter-Abend in Prüm. Am Samstag, 1. März, versetzen die Künstler ihr Publikum um 19 Uhr im Konvikt-Haus der Kultur zurück ins wilhelminische Zeitalter und die Goldenen Zwanziger.

Prüm. (red) Otto Reutter besang die goldene Zeit, karikierte was geschah - und das alles in kurzen Couplets. Ewald Schu präsentiert am Samstag, 1. März, um 19 Uhr einen Otto Reutter-Abend im Konvikt-Haus der Kultur in Prüm. Otto Reutter (1870-1931) war der große "Comedian" im Berlin der 20er Jahre. Reutters berühmte Couplets vermitteln aufschlussreiche Einblicke in das gesellschaftliche Leben wilhelminischer Hochkonjunktur. Sie sprühen vor Witz und Weisheit und widmen sich satirisch alltäglichen Ereignissen, so dass schon Erich Kästner sie bewunderte. Auch Kurt Tucholsky war ein Anhänger der außergewöhnlichen Kunst Reutters: "Er haucht seine Pointen in die Luft und alles liegt auf dem Bauch", sagte der Schriftsteller einst - nicht ohne Bewunderung. "Der Überzieher", "In 50 Jahren ist alles vorbei" oder "Nehmen Sie nen Alten" sind nur drei von über 1000 Couplets, die Otto Reutters Lebenswerk ausmachen. Mit ihrem Humor und ihrer Schlagkraft sind sie heute noch hochaktuell. Die komödiantische Rolle Otto Reutters ist Ewald Schu geradezu auf den Leib geschrieben. Am Klavier begleitet der professionelle Kirchenmusiker und Organist Christoph Schach. Mit dabei ist außerdem das A-cappella-Ensemble "Chor act" mit Hits der berühmten "Comedian Harmonists" und Evergreens aus dieser Zeit. Karten für Prüm: Buchhandlung Heiner Behme, Prüm und Buchhandlung Hildesheim, Prüm.