| 16:57 Uhr

Brauchtum
Burgfeuer verbrennt den Winter

Die Juckener haben ein großes Strohkreuz geschaffen
Die Juckener haben ein großes Strohkreuz geschaffen FOTO: privat / TV
Jucken. In der Gemeinde Jucken werden strohgebundene Kreuze verbrannt

Nachdem am Samstag in allen Haushalten Heckenschnitt und brennbares Gehölz eingesammelt worden war, ging man in Jucken am Sonntag zu Werke, um das Strohkreuz zu binden. Dabei fand auch der Maibaum  wieder eine Verwendung.So wurde nach Einbruch der Dunkelheit das Burgfeuer entzündet. Das Kreuz brannte von unten nach oben in seiner Form ab, so das ein toll leuchtendes Gebilde zu sehen war. Der Winter wurde somit  verbrannt und es darf jetzt  Frühling werden. ⇥Foto: privat