Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 11:56 Uhr

Letzte Sitzung des Verbandsgemeinderats Prüm
Rat beschließt Co-Finanzierung der Jugendarbeit

Prüm. Der Rat der Verbandsgemeinde Prüm hat den Ausbau der Jugendarbeit beschlossen. Fritz-Peter Linden

Letzte Sitzung im ablaufenden Jahr für den Rat der Verbandsgemeinde (VG) Prüm - und es ging sehr schnell am Dienstagabend: Wesentlicher Punkt auf der Tagesordnung war der Beschluss über die Finanzierung der Jugendarbeit im Eifelkreis.

Der Kreis hat in der VG Arzfeld und in der VG Südeifel bisher modellhaft Stellen in der offenen Jugendarbeit geschaffen, um daraus einen tragfähigen Modus für alle Gemeinden zu entwickeln. Künftig sollen in allen Kommunen und der Stadt Bitburg Hauptamtliche diese Tätigkeit übernehmen. Für die VG Prüm würde das bis 2020 eine halbe Stelle ergeben, von 2021 an eine Vollzeitstelle.

Das Vorhaben wird von Kreis und Kommunen gemeinsam finanziert, auf die VG Prüm entfallen Kosten  in Höhe von 13 000 Euro im Jahr. Der Rat folgte der Empfehlung des Jugendhilfeausschusses und beschloss die Finanzierung.