| 16:00 Uhr

Literatur
Weltpremiere in der Abteistadt

Eine 700 Kinder starke Rasselbande. Doch kaum betritt Jutta Richter die Bühne, sind auch schon alle still. Foto: Frank Auffenberg
Eine 700 Kinder starke Rasselbande. Doch kaum betritt Jutta Richter die Bühne, sind auch schon alle still. Foto: Frank Auffenberg FOTO: Frank Auffenberg
Prüm. Die Autorin Jutta Richter hat beim Eifel-Literatur-Festival vor 700 Schülern aus ihrem Buch „Frau Wolle und der Duft von Schokolade“ gelesen.

Das Eifel-Literatur-Festival  hat seinen festen Platz in den Herzen von Leseratten, doch wie sieht es eigentlich mit den Nachwuchslesern aus? Josef Zierden, Mitveranstalter des Festivals, grinst über das ganze Gesicht und sagt: „Offensichtlich gut – knapp 700 Kinder sind heute zur Lesung mit Jutta Richter gekommen. Das beruhigt.“

Besonders freue ihn, dass aus der Schullesung mal gleich nebenbei eine Weltpremiere geworden sei. Richter hat im Vorfeld der Lesung ihren Verlag angewiesen, die Veröffentlichung ihres jüngsten Werks „Frau Wolle und der Duft von Schokolade“ vorzuziehen. „Der Band erschien nun knapp eine Woche eher als geplant, damit die Kinder ihn auch direkt nach der Lesung kaufen oder bestellen können“, sagt Zierden.

Aus dem Münsterland reiste Richter nach Prüm. „Das wird heute eine richtige Welturaufführung, ihr seid wirklich die ersten Kinder, die diese Geschichte hören“, begrüßt die Autorin ihr Publikum.

Weitere Informationen im Internet unter: www.eifel-literatur-festival.de

Eine 700 Kinder starke Rasselbande. Doch kaum betritt Jutta Richter die Bühne, sind auch schon alle still.
Eine 700 Kinder starke Rasselbande. Doch kaum betritt Jutta Richter die Bühne, sind auch schon alle still. FOTO: Frank Auffenberg