| 21:34 Uhr

Kein Denglisch, bitte!

Walter Krämer gibt in seinem Vortrag einen Einblick in das Kauderwelsch der deutsch-englischen Sprache. Foto: privat
Walter Krämer gibt in seinem Vortrag einen Einblick in das Kauderwelsch der deutsch-englischen Sprache. Foto: privat
Einen Vortrag zum Thema "Verlierer sprechen Denglisch" bietet der Geschichtsverein "Prümer Land" am Freitag, 7. März, um 20 Uhr, im Casino der Prümer Sparkasse. Zu Gast ist Prof. Walter Krämer, der zur neuen "Zwittersprache" referiert.

Prüm. (red) Ob in der Werbung, den Medien oder in der Alltagssprache — überall ist "Denglisch", das bekannte Kauderwelsch aus englischen Wörtern und deutscher Grammatik, auf dem Vormarsch. Zum Teil jedoch mit verheerenden Folgen:Deutsche Firmen mit englischen Namen oder englischen Werbesprüchen — das endet oft im Desaster oder gar in der Pleite. An ausgewählten Beispielen zeigt Walter Krämer, der neben seiner Tätigkeit als Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der Uni Dortmund auch Vorsitzender des Vereins Deutsche Sprache e.V. ist, die negativen Folgen des Sprachmischmaschs auf und hält ein unterhaltsames Plädoyer für die deutsche Sprache.Die Veranstaltung "Verlierer sprechen Denglisch" findet am Freitag, 7. März, um 19.30 Uhr im Casino der Sparkasse Prüm statt.