| 11:15 Uhr

Polizei
Mann randaliert an Bahnhof in Luxemburg

Symbol Polizei Blaulicht Einsatz. TV-Foto: Klaus Kimmling
Symbol Polizei Blaulicht Einsatz. TV-Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling / TV
Ulflingen. Die luxemburgische Polizei hat am Montag gegen 13 Uhr einen randalierenden Mann am Bahnhof von Ulflingen festgenommen. Das teilte die Inspektion im Großherzogtum der Presse nun mit. Und das ist laut Protokoll passiert: Von Christian Altmayer
Christian Altmayer

Den Beamten wurde gemeldet, dass ein Mann über die Bahngleise laufe und Personen belästige. Auch gegenüber den Polizisten habe er sich provokativ verhalten, weswegen er vom Gelände verwiesen wurde. Doch damit hörte der Krawall nicht auf.

Kurz darauf sei der Randalierer nämlich zurückgekommen. Er soll der Randalierer die Scheibe einer Telefonkabine mit einer Flasche zerschlagen haben. Außerdem beleidigte er nach Angaben der Beamten, die Mitarbeiter der Bahn und zog seine Hose vor ihnen aus. Dass er nicht auch noch eine Passantin angegriffen hat, konnten die Angestellten nach eigener Aussage verhindern.

Später wurde also erneut eine Streife der luxemburgischen Polizei zum Bahnhof beordert. Sie nahmen den Mann fest. Weil er schon des öfteren wegen ähnlicher Vorfälle aufgefallen war, wurde die Staatsanwaltschaft in Kenntnis gesetzt.

Ulflingen liegt im Nordosten von Luxemburg, unweit der deutschen und der belgischen Grenze. Etwa eine halbe Stunde entfernt befinden sich die Orte Sevenig (Our) und Lützkampen in der Verbandsgemeinde Arzfeld.