| 13:20 Uhr

Nach Vorwürfen über unzulässige Strafen: Jugendamt schließt Eifeler Kinderheim

Daleiden. Das Landesjugendamt hat am Freitag eine Betreuungseinrichtung für Kinder in Daleiden (Eifelkreis Bitburg-Prüm) geschlossen. Mit sofortiger Wirkung wurde dem Heim die Betriebserlaubnis entzogen. Hintergrund sind Vorwürfe, dass Kinder dort in unzulässiger Weise bestraft wurden. Bernd Wientjes

Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Landesjugendamt seine Androhung wahr machte: Bereits als die Vorwürfe gegen eine Wohngruppe der Jugendhilfe Eifel in Daleiden durch den Trierischen Volksfreund öffentlich gemacht wurden, hat die Behörde geprüft, der Einrichtung die Betriebserlaubnis zu entziehen. Am Freitag teilte das Landesjugendamt dem Betreiber mit, dass das Haus in Daleiden nicht mehr länger betreiben darf. Die Behörde habe den Bescheid über den Widerruf der Betriebserlaubnis dem Träger übermittelt, sagte ein Sprecher des Landesjugendamtes auf Anfrage unserer Zeitung. "Der sofortige Vollzug wurde angeordnet", teilte der Behördenmitarbeiter mit und bestätigte einen SWR-Bericht.

Das Landesjugendamt hatte Strafanzeige gegen den Träger der Einrichtung gestellt. Hintergrund sind Vorwürfe, dass in mehreren Fällen Kinder mit Wasser und Brot in einem unsanierten Teil des Hauses bestraft worden sein sollen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen eine Mitarbeiterin der Einrichtung in Daleiden. Bis zu zwölf Kinder wurden dort durch die Jugendhilfe Eifel betreut. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe haben die Jugendämter der Region, alle dort betreuten Kinder aus der Gruppe genommen und in andren Einrichtungen untergebracht.

Das Landesjugendamt prüft wohl auch die anderen Betreuungsangebote des Trägers. Diesen gibt es seit drei Jahren. Die gemeinnützige Gesellschaft bietet in etwa 30 Orten der Region Betreuungen an. Auch in Belgien, Luxemburg und sogar in der Türkei ist der Träger präsent. Insgesamt bot er bislang Plätze für über 100 Kinder an. wie

Keine Kinder mehr in umstrittener Eifeler Einrichtung: Staatsanwaltschaft ermittelt weiter gegen Ex-Mitarbeiterin

Jugendhilfe Eifel: Alles nur schöner Schein? Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung

Jugendhilfe Eifel