| 20:34 Uhr

Nur ein Karnevalsscherz: Brief im Internet ärgert Bürgermeister

Bad Münstereifel. Bad Münstereifel. Als karnevalistische Parodie auf einen Brief der Stadt gemeint, ist die Veröffentlichung eines Schreibens auf der Internetseite der Interessengemeinschaft (IG) Stadtentwicklung Bad Münstereifel beim Bürgermeister Alexander Büttner nicht gut angekommen.

Er behielt sich vor, wegen "der Fälschung Strafanzeige" zu erstatten. Das Schreiben war an die Vereine der Stadt gerichtet, mit dem Briefkopf der Stadt Bad Münstereifel versehen und unterschrieben "von Hans Orth in Vertretung seiner Majestät Alexander des Großen". Es war die Reaktion auf ein tatsächlich von der Stadt an die Vereine verschicktes Dokument zum Thema "Privatisierung der von der Stadt Bad Münstereifel veranstalteten Märkte" vom 22. Januar. Das habe Norbert Heckelei von der IG (im Impressum der Internetseite als verantwortlich angegeben) verfälscht veröffentlicht, ließ Büttner in einer geharnischten E-Mail wissen und forderte ihn auf, den Brief innerhalb von zwölf Stunden von der Seite zu entfernen. Die IG Stadtentwicklung habe den Brief als "Rosenmontags-Parodie" auf die Homepage gestellt, sagt Heckelei, und hat ihn bereits vier Stunden später gelöscht. Für Heckelei stehe fest, dass "Herr Büttner keinen Humor hat". pws