| 15:11 Uhr

Kochen
Und schon ist sie Erfolgsautorin

Die Prümerin Steffi Sinzenich ist nicht nur eine erfolgreiche Bloggerin, sie hat jetzt auch ihr erstes Kochbuch veröffentlicht.
Die Prümerin Steffi Sinzenich ist nicht nur eine erfolgreiche Bloggerin, sie hat jetzt auch ihr erstes Kochbuch veröffentlicht. FOTO: Frank Auffenberg
Prüm/Köln . Mit einer eigenen Internetseite übers Kochen hat sich die Prümerin Steffi Sinzenich 2017 selbstständig gemacht. Nun ist ihr erstes Buch mit Rezepten für Kinder erschienen. Von Frank Auffenberg

Kurz die Zutaten schneiden, alles rein in den Topf, und schon zehn Minuten später kann den lieben Kleinen das perfekte Lieblingsessen serviert werden. „Und dafür braucht man definitiv keine 1000-Euro-Küchenmaschine. Ein Messer, ein Topf und eine Herdplatte reichen vollkommen aus“, sagt Steffi Sinzenich und lacht. Erst machte sie als Bloggerin im Internet Karriere (siehe Info), nun hat sie ihr erstes Kochbuch „One-Pot/Gerichte für kleine Kinder“ veröffentlicht.

Dass sie einmal zur Kochbuchautorin werden würde, sei definitiv nicht in ihrem Lebenslauf zu erkennen gewesen, sagt Steffi Sinzenich. Alles habe im Grunde mit ihrer Ausbildung zur „Mediengestalterin Digital und Print“ in Prüm begonnen. „Weil ich Stadtluft schnuppern wollte und die Aussichten auf einen gut bezahlten Job besser waren, zog ich vor 15 Jahren dann nach Köln“, sagt sie. In verschiedenen Unternehmen sei sie im Online-Marketing aktiv gewesen.

Es müsse so Anfang 2013 gewesen sein, als sie begann, selbstgekochte Gerichte zu fotografieren und mit dem Telefon zu verschicken. „Mal hier eins, dann da ein anderes, und plötzlich merkte ich, dass meine Freunde anfingen, nach weiteren Bildern und auch nach den Rezepten zu fragen, sobald nichts Neues kam“, sagt sie. Eine Freundin habe dann den Vorschlag gegeben, doch nicht nur Bilder in den sozialen Netzwerken zu verschicken, sondern einen Weblog übers Kochen einzurichten – also quasi ein digitales Kochtagebuch.

„Und im Oktober 2013 ging ich dann tatsächlich mit Gaumenfreundin.de online.“ Immer mehr Zeit und Arbeit habe sie abends in die Pflege der Seite gesteckt. Ihre Lieblingsthemen: Low-Carb (Neudeutsch für kohlenhydratarme Kost), Gesundheit und Rezepte auf die Schnelle. Als dann 2016 ihr Sohn Tom zur Welt kam, habe sie mit drei Jahren Elternzeit plötzlich sehr viel Zeit und Muße gehabt.

„Ich schrieb und schrieb, fotografierte immer mehr, gleichzeitig stiegen die Besucherzahlen, und Anfang 2017 war ich plötzlich soweit, mich mit der Seite selbstständig machen zu können.“ Eigentlich der Zeitpunkt, an dem bereits der Traum jedes Bloggers erfüllt ist: „Doch dann meldete sich überraschend der Trias-Verlag bei mir und fragte, ob ich mir nicht vorstellen könnte, ein Kochbuch über One-Pot-Gerichte für Kinder zu schreiben.“ Sie musste nicht lange überlegen.

„Drei Monate dauerten die Recherche, das Kochen, Ausprobieren, Verwerfen und Schreiben, und plötzlich bin ich Kochbuchautorin“, sagt sie. Und das Beste: Laut Verlag laufe das Buch richtig gut. So gut, dass bald der Auftrag für einen Nachfolger einging. „Das nächste kommt schon im Februar raus. Es geht wieder um Gerichte, die man in einem Topf zubereitet, diesmal aber für die ganze Familie.“

Ein Buch für alle und eines für Kinder? „Der Unterschied ist einfach zu erklären: Die Rezepte im ersten Buch sind nur ganz wenig gewürzt und auch auf kleine Portionen ausgerichtet.“ Als Mutter oder Vater stehe man im Laufe eines Tages oft vor der Situation, fix etwas für den Nachwuchs und sich selber kochen zu müssen: „Das ist dann nichts fürs Familienessen, sondern beispielsweise für den Mittag“, sagt sie. Tom habe übrigens alle Gerichte, die es ins Kochbuch schafften, probiert und für gut befunden.

„Gekocht habe ich natürlich viel mehr, und ganz ehrlich, ich konnte nach 300 getesteten Gerichten das alles auch nicht mehr sehen. Freunde, Familie und Nachbarschaft waren aber dankbare Abnehmer.“ Einige Experimente seien übrigens auch kolossal gescheitert. „Ich wollte so gern ein Topfbrot machen, das Originalrezept ist köstlich, nachdem ich es aber als One-Pot umgewandelt hatte, zeigte sich, dass es alles andere als köstlich war“, sagt Steffi Sinzenich.

„One-Pot/Gerichte für kleine Kinder“ ist für 12,99 Euro im Buchhandel erhältlich; ISBN 978-3-432-10778-3. Weiteres im Netz unter: www.gaumenfreundin.de