| 15:06 Uhr

Ehrenamt
Das gelbe Rennen geht in die sechste Runde

Beim sechsten Prümer Entenrennen gehen alle Starter gleichzeitig ins Wasser. Der Pate, dessen Enten als erste das Ziel am Ritzkreisel erreicht, gewinnt einen Fernseher. Foto: Uli Deck/dpa|
Beim sechsten Prümer Entenrennen gehen alle Starter gleichzeitig ins Wasser. Der Pate, dessen Enten als erste das Ziel am Ritzkreisel erreicht, gewinnt einen Fernseher. Foto: Uli Deck/dpa| FOTO: picture alliance / dpa / Uli Deck
Prüm. Zum sechsten Mal lädt das Prümer Jugendrotkreuz zum Entenrennen an die Prüm ein. Begleitend wird wie im vorigen Jahr auch wieder eine Strandbar am Ritzkreisel eingerichtet. Von Frank Auffenberg

Die Jugendabteilung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) lädt erneut zum Prümer Entenrennen ein – schon zum sechsten Mal. Wie im vorigen Jahr hat sich die Nachwuchsabteilung des DRK erneut von der Salvator-Kirmes emanzipiert und richtet das Benefiz-Rennen wieder vierzehn Tage nach dem Jahrmarkt aus – zum zweiten Mal begleitet von der Prümer Beachparty.

Los geht es für die Entchen am Sonntag, 26. August, gegen 14 Uhr an der Prüm in Höhe des Ritzkreisels. Doch bereits am Vorabend kann hier am Samstag, 25. August, ab 19 Uhr auf dem eigens eingericheten Strand vorgeglüht werden.

Der Prümer Beach wird dann sonntags wieder um 14 Uhr geöffent, gegen 15 Uhr werden die zuvor oberhalb des Kreisels zu Wasser gelassenen Rennenten im Zielerwartet. Alle Kunststofftierchen sind mit Nummern ausgestattet. Seit wenigen Tagen können die Entchen für drei Euro adoptiert werden – vier Adoptivscheine kosten zehn Euro.

Und wer auf das richtige Entlein gesetzt hat, dem winken attraktive Preise. Für den Sieger gibt es einen „55“ LED Fernseher“, der zweite Platz wird mit einem Weber-Kohlegrill prämiert.

Für den Drittplatzierten winken zwei Jahreskarten für den Eifelpark Gondorf. Adoptivscheine werden in der Kreissparkasse Prüm und der Volksbank-Eifel Filiale am Hahnplatz verkauft. Sie sind ebenfalls bei allen Jugendrotkreuz-Leitern erhältlich.

Der Erlös kommt der ehrenamtlichen Arbeit des Prümer Jugendrotkreuzes zugute. Mit der Veranstaltung wird zudem in diesem Jahr auch die Palliativstation des St. Joseph-Krankenhauses unterstützt.

Weitere Informationen im Internet unter: www.pruemer-entenrennen.de