| 17:10 Uhr

Nachrichten im Bild
Schöneckener Grundschüler messen sich bei interner Eierlage

Seit einigen Jahren findet an der Grundschule Schönecken zu Beginn der Osterferien eine schulinterne Eierlage statt. Dabei treten alle Klassen vom 1. bis zum 4. Schuljahr entweder als Raffer oder Läufer gegeneinander an. Dieser mit Begeisterung ausgetragene Wettkampf ist einer der vielen sportlichen Höhepunkte, die im Laufe des Schuljahres an der Graf-Hartard-Schule veranstaltet werden. Dort hat die Bewegungsförderung der Kinder einen ganz hohen Stellenwert und ist mit zahlreichen unterschiedlichen Maßnahmen fest im Qualitätsprogramm der Schule verankert.
Mit den Kindern eine Eierlage durchzuführen, lag für Sportlehrer Marc Hofmann, dem Organisator dieser besonderen sportlichen Aktion, vor Jahren schon auf der Hand.  Schließlich verbindet Schönecken mit der Eierlage ein jahrhundertealtes Brauchtum, das jedes Jahr an Ostermontag von den Junggesellen des Ortes lebendig gehalten wird. Und so hatte sich diesmal auch eine Abordnung der Junggesellensodalität dankenswerterweise die Zeit genommen, um die Schule zu besuchen und den Kindern das Brauchtum zu erläutern und näher zu bringen.
Klar, dass dieser Besuch die Kinder zu Höchstleistungen angespornt hat. 
Das gilt besonders für die Zweitklässler, die den Wettstreit ganz knapp gegen die Klasse 4 gewinnen konnten.
Seit einigen Jahren findet an der Grundschule Schönecken zu Beginn der Osterferien eine schulinterne Eierlage statt. Dabei treten alle Klassen vom 1. bis zum 4. Schuljahr entweder als Raffer oder Läufer gegeneinander an. Dieser mit Begeisterung ausgetragene Wettkampf ist einer der vielen sportlichen Höhepunkte, die im Laufe des Schuljahres an der Graf-Hartard-Schule veranstaltet werden. Dort hat die Bewegungsförderung der Kinder einen ganz hohen Stellenwert und ist mit zahlreichen unterschiedlichen Maßnahmen fest im Qualitätsprogramm der Schule verankert. Mit den Kindern eine Eierlage durchzuführen, lag für Sportlehrer Marc Hofmann, dem Organisator dieser besonderen sportlichen Aktion, vor Jahren schon auf der Hand. Schließlich verbindet Schönecken mit der Eierlage ein jahrhundertealtes Brauchtum, das jedes Jahr an Ostermontag von den Junggesellen des Ortes lebendig gehalten wird. Und so hatte sich diesmal auch eine Abordnung der Junggesellensodalität dankenswerterweise die Zeit genommen, um die Schule zu besuchen und den Kindern das Brauchtum zu erläutern und näher zu bringen. Klar, dass dieser Besuch die Kinder zu Höchstleistungen angespornt hat. Das gilt besonders für die Zweitklässler, die den Wettstreit ganz knapp gegen die Klasse 4 gewinnen konnten. FOTO: schule / tv
Schönecken. (red) Seit einigen Jahren findet an der Grundschule Schönecken eine schul-interne Eierlage statt. Dabei treten alle Klassen vom ersten bis zum vierten Schuljahr entweder als Raffer oder Läufer gegeneinander an.

(red) Seit einigen Jahren findet an der Grundschule Schönecken eine schul-interne Eierlage statt. Dabei treten alle Klassen vom ersten bis zum vierten Schuljahr entweder als Raffer oder Läufer gegeneinander an.

Dieser mit Begeisterung ausgetragene Wettkampf ist einer der vielen sportlichen Höhepunkte an der Graf-Hartard-Schule. Dort hat die Bewegungsförderung der Kinder einen ganz hohen Stellenwert.

Mit den Kindern eine Eierlage durchzuführen, lag für Sportlehrer Marc Hofmann, dem Organisator dieser besonderen sportlichen Aktion, vor Jahren schon auf der Hand. Schließlich verbindet Schönecken mit der Eierlage ein jahrhundertealtes Brauchtum.

Und so hatte sich diesmal auch eine Abordnung der Junggesellensodalität die Zeit genommen, um die Schule zu besuchen und den Kindern das Brauchtum zu erläutern.

Klar, dass dieser Besuch die Kinder zu Höchstleistungen angespornt hat. Das gilt besonders für die Zweitklässler, die den Wettstreit ganz knapp gegen die Klasse vier gewinnen konnten. Na, dann: herzlichen Glückwunsch!⇥ Foto: privat