| 21:44 Uhr

Schüler reisen durch Europa

Die Schüler führen Tänze aus acht verschiedenen Ländern vor. Foto: privat
Die Schüler führen Tänze aus acht verschiedenen Ländern vor. Foto: privat
Schönecken. (red) "Heute haben wir alles, was man braucht, um auf eine Reise zu gehen", stellte Schulelternsprecherin Heidrun Schweisthal zu Beginn des Schulfestes der Graf-Hartard-Grund- und Hauptschule Schönecken fest.

Und so konnten sich die vielen Gäste bei gutem Wetter und mit reichlich Proviant auf eine Tour durch Europa begeben. Für gute Laune sorgten nebenbei die Seiwerather Musikanten und wie die Schönecker Kindertanzgruppen.

Zum Programm gehörte die Präsentation der Ergebnisse aus den vorausgegangenen Projekttagen, die in den Klassenräumen zu sehen waren. Da wurden verschiedene europäische Länder mit ihren Besonderheiten vorgestellt: Es gab den Eifelturm ebenso zu bewundern wie die Kunstwerke europäischer Maler, die die Kinder in einer "Fälscherwerkstatt" hergestellt hatte. Flaggen, Sportarten oder kulinarischen Spezialitäten: Viel gabe es über die einzelner Länder zu lernen. Und halbstündlich brach dazu der "Graf-Hartard-Vukan" aus.

Die Grundschülerinnen der Klassen zwei bis vier hatten unter der Leitung von Musiklehrerin Leonie Meyer Tänze aus acht verschiedenen Ländern einstudiert. Der Applaus war ihnen gewiss. Und wie das auf einer Reise so ist, gab es natürlich reichlich Gelegenheit, Geld auszugeben und damit die Arbeit des Fördervereins zu unterstützen. Dessen Mitglieder waren unter der Leitung von Maria Seffern unermüdlich im Einsatz. Das gesammelte Geld kommt den Schulkindern zugute, damit sie auch in Zukunft auf die unterschiedlichste Weise weiter auf Entdeckungsreise gehen können.