| 20:46 Uhr

Südländische Aquarelle

Der Künstler Albrecht Klauer-Simonis ist erstmals in den 50er Jahren in die Eifel gekommen. Seine großformatigen Aquarelle, die nach Reisen in die Türkei und nach Italien enstanden sind, sind in einer Ausstellung in Prüm zu sehen.

Prüm. (red) Albrecht Klauer-Simonis hat in der Eifel ein umfangreiches Lebenswerk hinterlassen. Der 1918 in Hilgert im Westerwald geborene Zeichner, Maler und Bildhauer lebte seit 1963 in der Künstlersiedlung Weißenseifen. Bei Reisen nach Italien und in die Türkei 1956 und 1958 entstanden zahlreiche Fotos und Skizzen, die später im Atelier zu großformatigen Bildern ausgearbeitet wurden.

Neben der Landschaft interessierten Albrecht Klauer-Simonis besonders die seelischen Bewegungen der Menschen. Die Farben als lichttragendes Medium finden in diesen frühen Aquarellen eine starke Entsprechung zur südländischen Sonne von Adria und Bosporus. Zu sehen sind sie nun in einer Ausstellung in Prüm.

Nach einer Halbjahresausstellung, die bereits im Vorjahr in den Räumen des Finanzamtes Bitburg-Prüm durchgeführt wurde, widmet die Galerie am Pi aus Hersdorf-Weißenseifen Albrecht Klauer-Simonis eine weitere Schau.

Unter dem Titel "Italien & Türkei" werden die Werke des 2002 in Prüm gestorbenen Künstlers gezeigt. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 10. März, um 16 Uhr in der Nebenstelle des Finanzamts in Prüm eröffnet. Klauer-Simonis' Bilder sind dort bis Freitag, 2. September, zu sehen.

Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch, jeweils von 8 bis 17 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 13 Uhr.