| 21:34 Uhr

Veni, vidi, vici

Kathrin Stahl, Ann-Kathrin Wehse, Helen Bindels (alle Klasse 9a) und Veasna Roth (Klasse 8a2) präsentieren ihre Urkunden. Foto: privat
Kathrin Stahl, Ann-Kathrin Wehse, Helen Bindels (alle Klasse 9a) und Veasna Roth (Klasse 8a2) präsentieren ihre Urkunden. Foto: privat
Latein-Schülerinnen und Schüler des Regino-Gymnasiums präsentierten sich beim Bundeswettbewerb "Fremdsprachen" in Bestform. Sie zählen zu den zehn Besten ihres Fachs in ganz Rheinland-Pfalz.

Prüm. (red) Dass man mit der lateinischen Sprache sehr erfolgreich sein kann, haben kürzlich vier Schülerinnen und Schüler des Regino-Gymnasiums bewiesen. Helen Bindels, Kathrin Stahl, Ann-Kathrin Wehse und Veasna Roth, die alle vier seit dem fünften Schuljahr Latein als erste Fremdsprache lernen, nahmen am Bundeswettbewerb "Fremdsprachen" teil und mussten sich einen Vormittag lang Prüfungsaufgaben im Bereich der lateinischen Sprache unterziehen. "Veni, vidi, vici" (lat. "ich kam, ich sah, ich siegte") konnten alle schließlich behaupten, denn auf Anhieb gewannen sie bei ihrer ersten Teilnahme einen Landespreis. Mit Erreichen der Plätze drei bis sechs in der Liste der Landessieger sorgten sie dafür, dass das Regino-Gymnasium auf rheinland-pfälzischer Ebene das beste Schulergebnis erzielte. Besonders bemerkenswert ist der dritte Platz von Veasna Roth, da dieser erst die achte Klasse des Gymnasiums im Schulzweig "Latein plus" besucht. Die Preisgelder von bis zu 100 Euro und der Spaß bei der Sache haben ihre Wirkung nicht verfehlt: Im nächsten Jahr wollen die vier auf jeden Fall wieder am Wettbewerb teilnehmen und ihre Mitschüler ebenfalls dafür begeistern.