| 17:21 Uhr

Unterhaltung
Ein Déjà vu mit Heinz Becker

Prüm. Der Kabarettist Gerd Dudenhöffer besucht zum zweiten Mal Prüm.

(aff) Plötzlich kommt einem alles so bekannt vor: Die Situation, die Gespräche und ebenso schnell wie dieser Eindruck des bereits erlebten auftaucht, ist er auch schon wieder weg. Die Psychologie spricht hier von einem Déjà vu. Genau so heißt das neue Programm von Gerd Dudenhöffer mit dem er auf Einladung des Geschichtsvereins Prümer Land (GVPL) zum zweiten Mal die Abteistadt besuchen wird - erst im Dezember, aber die Erfahrung zeigt: die Karten sind schnell ausverkauft.

Dudenhöffer, seit über 30 Jahren als Heinz Becker auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Alte Pointen heruntergeleiert? „Geh fort!“ Nicht mit Heinz. Dudenhöffer wird einmal mehr den Finger in die Wunden der Gesellschaft legen und zeigen, wie sich Geschichten wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht.

Der Vorverkauf für die Veranstaltung hat nun begonnen. Sie beginnt am Samstag, 15. Dezember, um 19.30 Uhr  in der Prümer Karolingerhalle. Der GVPL weist darauf hin, dass aufgrund der großen Nachfrage beim letzten Auftritt von Gerd Dudenhöffer in Prüm Karten frühzeitig gesichert werden sollten.

Karten für den Abend sind zum Preis 30,70 Euro (27,40 Euro für Mitglieder des Geschichtsverein, Schüler, Studenten, Behinderte) erhältlich im Internet unter www.ticket-regional.de oder in Prüm unter anderem in der Buchhandlung Hildesheim und bei Lotto Robiller im REWE-Markt.