| 21:53 Uhr

Warten auf den Bundesstraßen-Ausbau

Der Ausbau der Bundesstraße 410 in Richtung Dasburg und Luxemburg steht noch auf der Wunschliste der Daleidener. TV-Foto: Christian Brunker
Der Ausbau der Bundesstraße 410 in Richtung Dasburg und Luxemburg steht noch auf der Wunschliste der Daleidener. TV-Foto: Christian Brunker
Mehr als zwei Millionen Euro sind in den vergangenen Jahren in Daleiden verbaut worden. Erst vor kurzem wurden drei Gemeindestraßen fertiggestellt. Nun hofft man darauf, dass auch bald der lange geforderte Ausbau der Bundesstraße 410 in Richtung Dasburg beginnt. Von unserem Redakteur Christian Brunker

Daleiden. In den vergangenen Jahren hat sich in Daleiden einiges getan. Mehr als zwei Millionen Euro sind in den Ausbau von Straßen, die Erneuerung von Spielplätzen oder die Ausweisung von Neubaugebieten geflossen. Erst kürzlich wurden die Arbeiten an drei Straßen in der Islek-Gemeinde abgeschlossen. Doch ein seit langem gehegter Wunsch ist bisher noch nicht in Erfüllung gegangen: der Ausbau der B 410 in Richtung Dasburg und damit ins benachbarte Luxemburg.

Dabei wurde entlang der Bundesstraße schon einiges gebaut. Doch es war die Ortsgemeinde, die dort den vor Jahrzehnten in ein unterirdisches Rohr verlegten Heimbach wieder an die Oberfläche holte (der TV berichtete). Dabei wurde auch das gesamte Bachbett renaturiert, sagt Ortsbürgermeister Walter Reichert. "Außerdem haben wir dort einen Fußweg angelegt, so dass man nun um das ganze Dorf herumwandern kann."

Auch im Ort ist einiges an der Bundesstraße passiert. So wurde die Ortsdurchfahrt von der Ortsmitte bis zum Ausgang in Richtung Dasburg ausgebaut, die Gemeinde hat die Gehwege erneuern lassen. Zur Verkehrsberuhigung ist am Ortseingang eine Verkehrsinsel angelegt worden. Die Gesamtkosten für den Straßenausbau und die Renaturierung des Baches beziffert Reichert mit etwa einer Million Euro. "Dabei macht aber der Bach nur einen kleinen Teil aus, der Großteil entfällt auf die Bundesstraße", sagt Reichert. Diese wird vom Bund finanziert.

In jüngster Zeit ist in Daleiden auch das Neubaugebiet "Im Renkert" entstanden. "Da haben wir 18 Baustellen ausgewiesen, sechs davon sind schon verkauft", sagt Reichert. Die Nachfrage sei einfach da. In die Erschließung des Neubaugebiets hat die Gemeinde etwa 550 000 Euro investiert, die über den Verkauf der Grundstücke wieder in die Gemeindekasse zurückfließen sollen. "Da fangen jetzt die Ersten auch schon an zu bauen."

Alle Anwohner an Kosten beteiligt



Ebenfalls fast eine halbe Million Euro flossen in den Ausbau der Gemeindestraßen "In der Elkes", "Hinter Henrich" und "Weiherstraße". Die Anliegerkosten werden in Daleiden über wiederkehrende Beiträge finanziert. Das bedeutet, dass alle Grundstücksbesitzer des Ortes an den Kosten beteiligt werden und nicht nur die Anwohner der betreffenden Straße. Während des Ausbaus wurden auch die Versorgungsleitungen wie Kanal, Telefon oder Strom erneuert. Im Herbst soll nun endlich der Ausbau der Bundesstraße 410 nach Dasburg beginnen - zumindest mit einem ersten kurzen Bauabschnitt direkt nach dem Ortsausgang (der TV berichtete). Dort werde man mit einer halbseitigen Sperrung arbeiten, berichtet der Landesbetrieb Mobilität. Für den Ausbau des gesamten Streckenabschnitts, mit dem im nächsten Jahr begonnen werden soll, ist eine Vollsperrung geplant.