Prümer Holzbau stellt Insolvenzantrag

Prümer Holzbau stellt Insolvenzantrag

(fpl) Die Prümer Holzbau GmbH & Co. KG hat beim Amtsgericht Bitburg Antrag auf Insolvenz gestellt. Nach mehreren Verlustjahren hatten die rund 60 Beschäftigten des Traditionsunternehmens im Vorjahr bereits unter anderem auf einen Teil ihrer Löhne verzichtet und reduziertes Urlaubsgeld erhalten. Anfang Januar, teilt Geschäftsführer Michael von Thadden mit, habe man erneut verhandelt: Die Mitarbeiter sollten in der auftragsstärkeren Sommerzeit sechs Tage durcharbeiten. Eine „starke Minderheit“ sei aber nicht zu diesem Schritt bereit gewesen. Daher sei nur noch der Gang zum Amtsgericht geblieben. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde der Bitburger Rechtsanwalt Hans-Dieter Ehlenz eingesetzt.

(fpl) Die Prümer Holzbau GmbH & Co. KG hat beim Amtsgericht Bitburg Antrag auf Insolvenz gestellt. Nach mehreren Verlustjahren hatten die rund 60 Beschäftigten des Traditionsunternehmens im Vorjahr bereits unter anderem auf einen Teil ihrer Löhne verzichtet und reduziertes Urlaubsgeld erhalten. Anfang Januar, teilt Geschäftsführer Michael von Thadden mit, habe man erneut verhandelt: Die Mitarbeiter sollten in der auftragsstärkeren Sommerzeit sechs Tage durcharbeiten. Eine „starke Minderheit“ sei aber nicht zu diesem Schritt bereit gewesen. Daher sei nur noch der Gang zum Amtsgericht geblieben. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde der Bitburger Rechtsanwalt Hans-Dieter Ehlenz eingesetzt.