1. Region

Raderlebnistag Südeifeltour am 21. Juni: Radeln durch das Tal der Enz

Raderlebnistag Südeifeltour am 21. Juni: Radeln durch das Tal der Enz

Die Straße gehört am Sonntag ganz den Radfahrer, Skater, Rollis und Wanderer: Dann ist die 25 Kilometer lange Strecke zwischen Arzfeld und Enzen (Eifelkreis Bitburg-Prüm) für den Autoverkehr gesperrt. Das Wetter: Heute soll es etwas wärmer und trockener werden als gestern. Vorsichtshalber die Regenjacke einpacken, es könnte mal einen kleinen Schauer geben.

Bis jetzt haben die Veranstalter mit dem Wetter immer großes Glück gehabt. Und es sieht so aus, als ginge die Rechnung auch diesmal wieder auf. Dass es regnen wird, lässt sich zwar nicht hundertprozentig ausschließen, doch Extreme wie unerträgliche Hitze oder Dauerregen sind nicht zu erwarten. Am Wetter soll es also nicht scheitern. Und am Rest auch nicht.

2003 wurde die erste Südeifeltour veranstaltet. Kommenden Sonntag steht nun die 13. Auflage an. Den ganzen Tag über sind die Straßen zwischen Arzfeld und Enzen für den Autoverkehr gesperrt (siehe Extra). Wer sich dann auf diesen Straßen bewegen möchte, muss zu Fuß gehen oder ein Fortbewegungsmittel wählen, das ohne Verbrennungsmotor läuft. Im Regelfall handelt es sich dabei um ein Fahrrad. Doch wem das zu einfach oder unspektakulär ist, der kann sich natürlich auch mit einem Bobby Car, einer Schubkarre oder einem fahrbaren Infusionsflaschen-Ständer auf den Weg machen.

Gut 25 Kilometer ist die Strecke lang. Da die Trasse weitgehend entlang der Enz verläuft, ist sie sowohl in die eine als auch in die andere Richtung familienfreundlich. Wer nur in eine Richtung fahren möchte und bereits jetzt weiß, dass quengelnde Kinder zum Problem werden könnten, für den empfiehlt es sich, von Arzfeld in Richtung Enzen zu fahren. Denn Arzfeld liegt etwa 250 Meter höher als Enzen. Auf die lange Distanz macht sich dieser Höhenunterschied zwar kaum bemerkbar, doch sicher ist sicher.

Letztendlich spielt es aber keine Rolle, von wo aus in welche Richtung gefahren wird. Denn entlang der Strecke gibt es mehrere Parkplätze und darüber hinaus auch viele Angebote. Die sechs Südeifeltour-Gemeinden, zu denen neben Arzfeld und Enzen auch Zweifelscheid, Neuerburg, Sinspelt und Mettendorf gehören, sorgen dafür, dass keiner auf der Strecke bleibt. So gibt es in jedem Ort mehrere Verpflegungsstationen und zudem an einigen Stellen auch Spielangebote für Kinder, Musikveranstaltungen sowie Pannenservices für Fahrräder. Im Arzfelder Ortsteil Neurath und in Enzen gibt es darüber hinaus bereits am Abend vorher ein sogenanntes Warm-Up, also eine Art Aufwärmtraining, beziehungsweise das, was der Eifeler unter Aufwärmen versteht.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.suedeifeltour.deExtra

Während des Raderlebnistags Südeifeltour am Sonntag von 10 bis 18 Uhr sind die Straßen für den motorisierten Verkehr gesperrt. Betroffen sind davon auf der Strecke Arzfeld-Neuerburg-Enzen Abschnitte der K 58, der L 4 und L 10 sowie der B 50. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet. In der Ortslage Sinspelt ist die B 50 (Hauptstraße) vom Kreuzungsbereich Bitburger Straße/Hauptstraße bis zum Kreuzungsbereich Hauptstraße/Viandener Straße einseitig zur Querung befahrbar. Im Kreuzungsbereich Hauptstraße/Viandener Straße treffen motorisierter Verkehr und Radfahrer aufeinander. Die Verkehrsregelung erfolgt hier durch die Polizei. Die Zufahrt nach Neuerburg mit dem Auto wird sichergestellt über die K 50 aus Richtung Koxhausen/Kreutzdorf, Burgstraße, Oberstraße und Weberstraße bis zum Parkplatz Zinnenplatz. Erreichbar ist Neuerburg außerdem auch aus Richtung Scheuern (K 50) bis zur Weiherstraße und aus Richtung Krautscheid (L 10) bis zur Kölner Straße/Autohaus German. In Mettendorf sind Zufahrten über die L 8 und die L 3 bis an die Ortslage möglich. uhe
Weitere Informationen zum Raderlebnistag gibt es im Internet unter www.suedeifeltour.de