1. Region

Rallye kommt: 90.000 Besucher, 3000 Helfer, 19 Etappen

Rallye kommt: 90.000 Besucher, 3000 Helfer, 19 Etappen

90 000 Zuschauer erwarten die Veranstalter an diesem Wochenende zum Rallye-Weltmeisterschaftslauf rund um Trier. Wegen Verkehrsbehinderungen und Vollsperrungen ist die Großveranstaltung bei Anwohnern und Moselanrainern teilweise umstritten.

(BP) "Das Comeback" betitelt der ADAC den Rallye-WM-Lauf - denn im Vorjahr stand Deutschland nicht im Kalender der Weltmeisterschaft. Der Veranstalter der "Deutschland-Rallye" setzt rund 3000 Helfer ein, um für Sicherheit, aber auch die Zuschauer-Lenkung zu sorgen. "Kumuliert rechnen wir mit 200 000 Besuchern bei den 19 Wertungsprüfungen sowie bei Start und der Siegerehrung", sagt Rallyeleiter Armin Kohl aus Wittlich. Diese Zahl ergibt sich aus Fahrzeug-Zählungen an den Wertungsprüfungen. Fans werden dabei mehrmals gezählt, erläutert Kohl. Der Rallye-Chef schätzt, dass rund 90 000 auswärtige Besucher in Trier und Umgebung sein werden, 40 bis 45 Prozent davon kommen aus dem Ausland.

Und diese Fans sowie der gesamte Rallye-Tross werden vor allem am Donnerstagabend und am Sonntag rund um Trier für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgen - auch wegen gesperrter Straßen. Allerdings bringt die Rallye laut einer Studie der Uni Kaiserslautern auch einen Umsatz von 22 Millionen Euro in die Region, vor allem dank Übernachtungen in Trier.

Andere Moselanrainer kritisieren die Veranstaltung. "Für unsere Gäste ist kein Urlaub möglich - sie werden durch Lärm und Müll belästigt. Die Rallye ist eine Belastung für uns, auch weil viele Wanderwege gesperrt sind", sagt Jens Schiffmann, Besitzer eines Wellness-Hotels in Mülheim/Mosel.

Die Rallye beginnt am Donnerstagabend mit dem Showstart vor der Porta Nigra und endet am Sonntag mit dem "Circus Maximus" in Trier. Ursprünglich sollte dieser Innenstadt-Rundkurs live im Fernsehen übertragen werden, dies zerschlug sich aber. Nun zeigt der Sender Sport1 längere Zusammenfassungen der Deutschland-Rallye, die auch 2011 und 2012 als WM-Lauf in der Region stattfinden wird.

Extra: Mehr zur Rallye in unserem Special