1. Region

Reaktor von Kraftwerk Cattenom wird für weitere zehn Jahre fit gemacht

Für 200 Millionen Euro : Kernkraftwerk Cattenom macht Reaktor für weitere zehn Jahre fit

Für die Zehn-Jahres-Überholung ist ein Kraftwerksblock Kernkraftwerks Cattenom am Freitag vom Netz genommen worden. Ingesamt kosten die Arbeiten hunderte Millionen Euro.

Ein Reaktor des Kernkraftwerks in Cattenom ist am Freitag für eine längere Laufzeit fit gemacht worden. Der Kraftwerksblock Nummer 3 des Kraftwerks wurde am Freitag, um etwa 19:30 Uhr, zum dritten Mal im Abstand von etwa sechs Monaten vom nationalen Netz getrennt. Während dieses geplanten Stillstands werden 18 000 Aktivitäten, mehr als 150 Änderungen an den Anlagen und zahlreiche behördliche Überprüfungen durchgeführt. Das teilt der Betreiber EDF mit.

Das Ziel dieser alle zehn Jahre stattfindenden Arbeiten ist es nach Angaben des Betreibers, das Sicherheitsniveau des Kraftwerks zu erhöhen und eine Verlängerung der Betriebsdauer zu ermöglichen. Am Ende der Inspektions- und Wartungsarbeiten wird über die Fortführung des Betriebs für die nächsten zehn Jahre entschieden.

Wie bei jedem geplanten Stillstand werden routinemäßige Wartungsarbeiten durchgeführt und ein Drittel des Reaktorbrennstoffs wird ausgetauscht. Dieser außerplanmäßige Ausfall soll zusätzliche Sicherheitsverbesserungen mit sich bringen, von denen einige von der französischen Atomaufsichtsbehörde Autorité de Sûreté Nucléaire (ASN) gefordert wurden, um das Robustheitsniveau aller französischen Kraftwerke nach dem Fukushima-Unfall zu erhöhen. Insgesamt werden rund 200 Millionen Euro in diese Instandhaltungsarbeiten investiert, wobei ein Drittel der Summe an lokale und regionale Unternehmen vergeben wird.