1. Region

Rentner tötet Ehefrau und erhängt sich - Entsetzen nach Familiendrama in Trier

Rentner tötet Ehefrau und erhängt sich - Entsetzen nach Familiendrama in Trier

Familiendrama in Trier: Ein 69-Jähriger erschlug wahrscheinlich seine gleichaltrige Frau und erhängte sich danach im Keller. Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus fanden die Leiche der Frau in deren Wohnung. Mögliches Motiv der Bluttat: Der Mann glaubte, er habe Krebs.

Trier. (wie) Vielleicht war es eine Kurzschlusstat, womöglich steckte Verzweiflung dahinter. Was den 69-jährigen Anton M. im Laufe des Dienstags dazu gebracht hat, seine Frau Irina brutal mit einem Fleischerbeil zu erschlagen und sich danach in seinem Hobbykeller zu erhängen, wird wohl ein Rätsel bleiben.
Angekündigt hat sich das Drama anscheinend jedoch nicht. An Ostern feierte das aus Kasachstan stammende Ehepaar, das vor 18 Jahren nach Deutschland kam, noch mit seinen vier erwachsenen Kindern – am Sonntag bei ihnen in der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus in Trier-Nord, am Montag waren die beiden bei einem ihrer Söhne, der in der Nähe von Trier wohnt. Alles sei wie immer gewesen, berichten Verwandten, die einen Tag nach der Tat völlig geschockt sind.

Über das Motiv der Bluttat gab es gestern zunächst nur Spekulationen. Mitte April sollte der 69-Jährige ins Krankenhaus. Ein Geschwür im Oberbauch sollte auf Krebs untersucht werden. Es habe aber noch keine Diagnose gegeben, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Horst Roos unserer Zeitung. Womöglich glaubte der Mann, dass er Krebs habe, und sah aus Verzweifelung keinen Ausweg mehr. Eine Vermutung, für die es keine Gewissheit mehr gibt. Einen Überfall schließt Roos aus. Auch Familienstreitigkeiten, eine Ehekrise oder Alkohol als Auslöser scheiden nach Ansicht des Chef-Ermittlers aus. Das Ehepaar habe „unauffällig und harmonisch“ gelebt: „Das waren ordentliche Leute“, sagt Roos.

Nachbarn fanden die blutüberströmte, bereits tote Frau am Dienstagabend gegen 22 Uhr in der Küche der Wohnung, neben ihr die möglichen Tatwaffen: ein Fleischerbeil und ein Fleischermesser. Den Nachbarn in dem Vierfamilien-Haus war die seit mittags offen stehende Haustür aufgefallen. Die Polizei fand später den 69-jährigen Ehemann erhängt in seinem Hobby-Keller. Vermutlich hatte er nach der Tat geschockt die Wohnung verlassen und die Haustür offen gelassen. Möglicherweise ereignete sich die Tat bereits am Dienstagmittag.


(Fotostrecke)

Hintergrund: Familiendramen in der Region

 Am späten Dienstagabend wurde das Familiendrama in diesem Haus in Trier-Nord entdeckt. TV-Foto: Agentur Siko
Am späten Dienstagabend wurde das Familiendrama in diesem Haus in Trier-Nord entdeckt. TV-Foto: Agentur Siko Foto: Agentur Siko
Rentner tötet Ehefrau und erhängt sich - Entsetzen nach Familiendrama in Trier
Foto: Klaus Kimmling
Rentner tötet Ehefrau und erhängt sich - Entsetzen nach Familiendrama in Trier
Foto: Klaus Kimmling

http://blattkritik.blog.volksfreund.de