1. Region

Reuth-Neureuth: LKW auf der B 51 umgekippt - Hoher Sachschaden

Reuth-Neureuth: LKW auf der B 51 umgekippt - Hoher Sachschaden

Ein LKW mit Blechteilen ist am späten Dienstagabend auf der B 51 bei Reuth-Neureuth in der Eifel umgekippt. Die Straße war auch am Mittwochmorgen noch gesperrt.

Der LKW war gegen 23 Uhr in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und ins Schleudern geraten. Dabei fuhr er quer über die Fahrbahn, kollidierte dort mit der linken Schutzplanke, fuhr wieder quer zurück, kollidierte mit der rechten Schutzplanke wurde schließlich wieder zurück geschleudert und stieß erneut mit der linken Schutzplanke und einem Wegweiser zusammen. Der komplette Sattelzug kippte schließlich um blieb quer auf allen drei Fahrstreifen liegen. Ein Teil der Ladung, bestehend aus Blechteilen für die Autoindustrie, wurde auf der Fahrbahn verstreut. Die Polizei vermutet als Unfallursache eine nicht angepasste Geschwindigkeit und mangelhafte Bereifung des Anhängers. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte ohne fremde Hilfe aus dem auf der Seite liegenden Führerhaus aussteigen. Bei dem Unfall wurde der Tank des Lkw aufgerissen, ein Teil des Dieselkraftstoffs lief aus. Die B51 musste für mehrere Stunden gesperrt werden, eine örtliche Umleitungsstrecke wurde eingerichtet. Die Sperrung dauerte am Mittwochmorgen noch an. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 110.000 Euro.