Zu Anstieg des Grubenwassers: Keine politische Entscheidung

Saarbrücken. Der saarländische Landtag hat am Dienstag Verständnis für Bedenken gegen geplante Flutungen von einstigen Kohlegruben gezeigt. In einer Reaktion auf eine Volksinitiative gegen einen Anstieg des Grubenwassers wird aber betont, dass nicht das Parlament, sondern die zuständigen Behörden über Genehmigungen entscheiden. „Es hätte keiner Initiative bedurft, dass wir uns mit dem Thema auseinandersetzen“, sagte Umweltminister Reinhold Jost (SPD). „Oberstes Gebot bleibt, dass Gefährdungen von Menschen ausgeschlossen werden.“ Von dpamehr