1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

150 Arbeitsplätze bedroht: Ryanair streicht Flüge

150 Arbeitsplätze bedroht: Ryanair streicht Flüge

Der irische Billigflieger Ryanair will im kommenden Sommerflugplan aufgrund der steuerlichen Belastung durch die Flugverkehrsabgabe der Bundesregierung neun Flugverbindungen vom Hunsrück-Flughafen Hahn streichen. 150 Arbeitsplätze seien deswegen bedroht.

(fcg) Insgesamt 150 Flüge seien betroffen. Das werde die Passagierzahlen um eine Million Fluggäste oder 30 Prozent reduzieren. 150 Arbeitsplätze bei Ryanair und 1000 indirekte bei Zulieferfirmen seien bedroht. Michael Cawley, Exekutivdirektor der Fluggesellschaft, verwies auf die exzellente Zusammenarbeit mit dem Hahn. Allerdings müsse Ryanair aus der Flugverkehrsabgabe Konsequenzen ziehen. "Zum ersten Mal in der Geschichte unserer Zusammenarbeit müssen wir schlechte Nachrichten verkünden."