1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

500 Erzieherinnen bei Streikkundgebung auf dem Trierer Kornmarkt

500 Erzieherinnen bei Streikkundgebung auf dem Trierer Kornmarkt

In der Region Trier sind heute die meisten der 100 kommunalen Kindertagesstätten geschlossen. Die Gewerkschaften Verdi und Erziehung und Wissenschaft (GEW) haben die Erzieherinnen und Erzieher zum Streik aufgerufen. 500 von ihnen haben sich zur Kundgebung auf dem Trierer Kornmarkt versammelt.

Der eigens aus Berlin angereiste GEW-Cheffunktionär Norbert Hocke forderte die Streikenden auf: "Lasst euch nicht kirre machen. Wir streiken nicht des Streiks wegen, sondern für unsere Kinder und dafür, dass unsere qualitativ hochwertige Bildung, Erziehung und Betreuung eine andere gesellschaftlichen Wertschätzung erfährt und angemessen bezahlt wird." Wie andere Redner ließ Hocke keinen Zweifel daran, dass der Ausstand "mehrere Wochen" dauern könne. Ernie Schaaf-Peitz, seit 36 Jahren Erzieherin in der städtischen Kita Wittlich, stimmte zu: "Wennwir es jetzt nicht schaffen, dass unsere Arbeit aufgewertet wird, wann dann?"