6000 Enten hüpfen vom Schiff

6000 Enten hüpfen vom Schiff

TRIER. (DiL) Acht Tage vor dem Start des Entenrennens zugunsten der Aktion Nestwärme sind bereits mehr als 6000 "Start-Lizenzen" verkauft worden. Feuerwehr sowie Wasser- und Schifffahrtsamt sind schon kräftig bei der Vorbereitung.

Kommenden Sonntag, 19. September, wird das Schiff "Brahm" zwischen Römer- und Kaiser-Wilhelm-Brücke Stellung beziehen, mit tausenden kleiner Gummi-Enten an Bord, die in einem spektakulären Massenstart die Mosel entern werden. Ein Feuerwehrwagen auf dem Schiff des Wasser- und Schifffahrtsamtes soll dann per gezieltem Wasserstrahl den "Race-Ducks" strömungsunabhängig zur nötigen Renngeschwindigkeit verhelfen. "Ohne die engagierten Leute von den Ämtern hätte das nie geklappt", bedankt sich Petra Moske von der Aktion Nestwärme. Seit Wochen werde geplant und organisiert, damit die Enten unbeschadet das Ziel in der Höhe des Zurlaubener Ufers erreichen können. Wer den Renntag, der um 12 Uhr mit einem Fest am Zurlaubener Ufer beginnt, aus Enten-Perspektive genießen will, dem bietet das Mosel-Schiff "Undine" einstündige Moselfahrten an - zum halben Preis, wenn man den Enten-Patenschein vorlegt. Der Betreiber, die Gebrüder Kolb OHG, verlegt sogar eigens für das Duckrace an diesem Tag den Aus- und Einstieg. Das Mitfiebern mit dem "eigenen" Starter lohnt sich. Die Zahl der Preise ist inzwischen auf fast 400 gestiegen. Vom Wochenende im Disneyland Paris über Versace-Brille und Play Station 2 bis hin zu Plüschtieren oder Schlemmer-Gutscheinen ist alles vertreten. Nach wie vor sind die Patenscheine mit ausgewiesener Startnummer zum Preis von drei Euro in vielen Vorverkaufsstellen erhältlich, unter anderem in den TV -Pressecentern. Während der Trier-spielt-Aktion am heutigen Samstag unterhält Nestwärme einen Stand am Kornmarkt. Auch am Sonntag beim Rolf-Zuckowski-Konzert sind die Patenscheine, aber auch die kleinen "Andenken-Enten" zum Mitnehmen zu kaufen.