1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

9-Euro-Ticket: An Pfingsten per Bahn auf Langstrecken ​quer durch Deutschland fahren

Verkehr : Auf diesen Langstrecken lässt sich das 9-Euro-Ticket am langen Pfingstwochenende nutzen

Für 9 Euro können Bahnreisende einen Monat lang im Juni, Juli oder August im Nahverkehr durch ganz Deutschland fahren. Das geht nicht nur auf kurzen Strecken, sondern auch auf Langstrecken.

Auf diesen Langstrecken lässt sich das 9-Euro-Ticket nutzen:

Mit dem Regionalexpress RE1 fahren Sie von Mannheim nach Koblenz in einem weiten Bogen über Neustadt/Weinstraße, Kaiserslautern, Saarbrücken und Trier an der Mosel entlang an Cochem vorbei. Für die insgesamt 330 Kilometer lange Strecke ist man etwas mehr als vier Stunden unterwegs. Allerdings empfiehlt sich auch ein Blick auf die Seite der Deutschen Bahn, weil es dort wegen Arbeiten am Digitalen Stellwerk Mosel bis 12. Juni teils Schienenersatzverkehr gibt.

Wer Bayern bereisen möchte, für den bietet sich die Alex-Länderbahn an. Sie fährt von München nach Hof. Die Strecke verläuft über 315 Kilometer und nimmt etwa dreieinhalb Stunden in Anspruch.

Ultralangstrecke: 390 Kilometer durch den Osten Deutschlands

Im Osten Deutschlands können Passagiere drei lange Strecken per Regionalexpress erkunden. Ganze fünf Stunden ist man von Rostock nach Elsterwerda mit dem RE5 unterwegs und legt dabei satte 390 Kilometer mit dem 9-Euro-Ticket zurück. Nur unwesentlich kürzer ist mit 465 Kilometern die Strecke, die der Regionalexpress RE 2 von Cottbus nach Wismar in viereinhalb Stunden fährt. Ebenfalls gut fünf Stunden braucht der RE3 von Stralsund über Greifswald und die Lutherstadt Wittenberg nach Falkenberg. Alle drei Strecken führen über Berlin.

Im Norden rauscht der RE4 von Lübeck über Güstrow und Neubrandenburg nach Stettin in Polen. Für die etwa 290 Kilometer lange Strecke braucht er rund fünf Stunden.