90 Jahre Nürburgring: Drei Tage „Action“ in der Eifel (Fotos)

90 Jahre Nürburgring: Drei Tage „Action“ in der Eifel (Fotos)

Stöbern im Geschichtsbuch der „Grünen Hölle“. Drei Tage lang wird an diesem Wochenende von Freitag bis Sonntagabend das 90jährige Jubiläum des Nürburgrings mit einer Parade seltener und wertvoller Motorräder und Automobile ausgiebig gefeiert.

Mehr als 500 Teilnehmer auf zwei und vier Rädern aus allen Rennklassen, allen Jahren und Jahrzehnten bis zurück in die 1930er Jahre, geben sich an diesem Wochenende auf der Nordschleife und auf der Grandprix-Strecke ein Stelldichein. Viele davon noch einmal im sportlichen Wettkampf, andere dagegen eher gemächlich in einer Gleichmäßigkeitsprüfung. Doch die "alten Herrschaften" sind auch nur als nicht mobiles Anschauungsobjekt im alten Fahrerlager ein faszinierender Anblick.

Erster Höhepunkt des Samstags war das Revival des sogenannte "Elefantenrennen" mit allen nur erdenklichen Vorkriegswagen. Marken, die längst verschwunden sind, erlebten dabei eine Art "Wiederauferstehung", wenn auch nur für wenige Stunden. Am Sonntag wird das dreistündige ADAC Eifelrennen (Start 13.30 Uhr) eines der Highlights sein. Aber auch in den beiden Fahrerlagern und natürlich vom frühen Morgen an auf der Strecke wird permanent historischer Motorsport der Extraklasse geboten.
Der Trierische Volksfreund wird in seiner Montag-Ausgabe ausführlich auf das 90jährige Jubiläum des Nürburgrings eingehen.