Ärzte in der Region beteiligen sich am Protest gegen Honorarreform

Ärzte in der Region beteiligen sich am Protest gegen Honorarreform

Mit einem landesweiten Protesttag wollen die Ärzte in Rheinland-Pfalz am 24. September für eine bessere Honorierung demonstrieren. An diesem Tag hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) an vier Standorten im Land, unter anderem auch in Trier, zu einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung aufgerufen.

Daher würden, so ein Ärztefunktionär gegenüber volksfreund.de, viele Praxen an diesem Tag geschlossen bleiben. Die Mehrheit der 130.000 niedergelassenen Ärzte in Rheinland-Pfalz hat sich für einen Warnstreik ausgesprochen.

Mit zeitweisen Praxisschließungen wollen sie gegen das aus ihrer Sicht zu schlechte Ergebnis der Honorarverhandlungen mit den Krankenkassen protestieren. Die Ärzte fordern elf Prozent mehr Honorar, was eine Steigerung von rund 3,5 Milliarden Euro ausmachen würde. Die Kassen hatten ihnen vor zwei Wochen 270 Millionen Euro zugebilligt.