Airport Hahn drohen Konsequenzen wegen Flugsteuer

Hahn/Frankfurt/Main (dpa/lrs) · Der irische Billigflieger Ryanair will an diesem Mittwoch seine Reaktion auf die Einführung der Luftverkehrsabgabe in Deutschland vorstellen.

 Flughafen Hahn. Foto: Andreas Sommer

Flughafen Hahn. Foto: Andreas Sommer

Foto: Andreas Sommer

In einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main sollen dabei vor allem die Folgen für den Hunsrück-FlughafenHahn im Blickpunkt stehen, wie die Airline am Montag mitteilte.

Die Flughafengesellschaft an der deutschen Ryanair-Basis hielt sich zunächst bedeckt. „Wir werden bis zum Mittwoch abwarten, bevor wir uns äußern“, sagte eine Sprecherin der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH der Nachrichtenagentur dpa. Die Abgabe gilt schon jetzt bei Buchungen für Abflüge ab 1. Januar 2011.