Aktueller Prozess Angriffe auf Trierer Polizisten: Nach zwei Warnschüssen hörten die Schreie plötzlich auf

Update | Trier · Weil sie an Angriffen auf Trierer Polizisten vor einer Diskothek beteiligt gewesen sein sollen, müssen sich derzeit elf Angeklagte vor dem Landgericht verantworten. Am Mittwoch wurden mehrere Videos aus der Tatnacht gezeigt. Was darauf zu sehen und zu hören ist.

Wegen der mutmaßlichen Angriffe auf Trierer Polizisten müssen sich derzeit elf Angeklagte vor dem Trierer Landgericht verantworten.

Wegen der mutmaßlichen Angriffe auf Trierer Polizisten müssen sich derzeit elf Angeklagte vor dem Trierer Landgericht verantworten.

Foto: dpa/Harald Tittel

Zwei Warnschüsse, die im Abstand von etwa zwei Sekunden abgegeben werden, dann hören die Schreierei und die Stopp, Stopp-Rufe plötzlich auf, und zu hören sind nur noch Martinshörner, Hundegebell und ein paar Stimmen, die Anweisungen erteilen wie „die Verletzten zu den Rettungswagen“. Am zweiten Verhandlungstag im Prozess um die Angriffe auf Trierer Polizisten vor einer Diskothek wurden Videos gezeigt, die damals kurz nach Mitternacht von Polizisten oder Zeugen gemacht worden sind. Auf einigen Filmen lässt sich immerhin in Ansätzen erkennen, was in der Nacht passiert ist.