1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Anklage gegen Fahrer nach tödlichem Planwagenunfall

Anklage gegen Fahrer nach tödlichem Planwagenunfall

Der tödliche Planwagenunfall auf Burg Eltz vergangenen Herbst ist nach Meinung der Koblenzer Staatsanwaltschaft vom Traktorfahrer verursacht worden. Der 50-Jährige habe das Gespann vor dem Ausflug nicht ausreichend überprüft, teilte die Behörde am Dienstag mit.

Daher habe er nicht bemerkt, dass eine Metallkette die Bremse behinderte. Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung. Bei dem Unfall in Münstermaifeld (Kreis Mayen-Koblenz) waren 17 Menschen auf einem Planwagen in die Tiefe gestürzt. Ein 39-Jähriger starb am Unfallort, ein zweiter Mann zwei Wochen später. Es gab mehrere Verletzte.