Anne Spiegel soll als Grünen-Spitzenkandidatin ins Rennen gehen

Kostenpflichtiger Inhalt: Wahl in Rheinland-Pfalz 2021 : Anne Spiegel soll als Grünen-Spitzenkandidatin ins Rennen gehen

Die Integrationsministerin und vierfache Mutter soll am Freitag ihre Kandidatur erklären. Ob sie alleine ran darf, entscheiden die Delegierten. Geht es nach den Umfragen, kann die 38-Jährige sogar Malu Dreyer gefährlich werden.

Die Grünen in Rheinland-Pfalz weichen bei der Landtagswahl 2021 wahrscheinlich von ihrer gewohnten Doppelspitze ab. Nach TV-Informationen wird der Landesvorstand vorschlagen, nur mit einer Spitzenkandidatin ins Rennen zu gehen. Diese soll Anne Spiegel heißen. Die 38-Jährige ist Integrationsministerin in Rheinland-Pfalz und vierfache Mutter.

Der Landesverband hat für Freitag zu einer Pressekonferenz nach Mainz eingeladen, wo neben Landeschef Josef Winkler auch die Integrationsministerin über "wichtige Ergebnisse" mit Blick auf die Landtagswahlen 2021 informieren will. Entscheiden müssten über eine alleinige Spitzenkandidatin im kommenden Jahr aber noch die Grünen-Delegierten. 2016 traten die Partei noch mit einer Doppelspitze aus Eveline Lemke und Daniel Köbler zur Wahl an. Mit 5,3 Prozent flogen die Grünen fast aus dem Landtag.

Die Zeiten sind aber lange vorbei, wenn es nach den Umfragen geht. Im jüngsten Politrend des Südwestrundfunks pirschten sich die Grünen als drittstärkste Kraft in Rheinland-Pfalz mit 21 Prozent dicht an die SPD (23 Prozent) um Ministerpräsidentin Malu Dreyer ran, wodurch sich im Wahlkampf zwangsläufig die Frage stellen wird, ob Spiegel auch eine taugliche Landeschefin wäre. Stärkste politische Kraft war in der Umfrage die CDU (28 Prozent).

Spiegel gilt bei der Grünen-Basis als beliebt, war als Integrationsministerin aber schon mehrfach umstritten. Der oberste Richter des Landes, Lars Brocker, hatte Spiegel 2018 vorgeworfen, trotz gerichtlicher Entscheidungen zu zögerlich bei Abschiebungen zu sein. Im vergangenen Jahr ist es dann aber deutlich ruhiger um die Ministerin geworden.

Mehr von Volksfreund